Der Cholesterinwert – besonders im Alter ist Vorsicht geboten gettyimages -- Den Cholesterin-Wert sollte man im Alter besonders im Auge haben
  • 25. Februar 2021
  • Prof. Dr. Curt Diehm
Gesund mit Diehm

Der Cholesterinwert – besonders im Alter ist Vorsicht geboten

Rate this item
(0 votes)
Ein hoher Cholesterinwert kann insbesondere bei Menschen über 70 schnell gefährlich werden. Neue Studien belegen den Zusammenhang mit dem Herzinfarktrisiko. Informationen rund um den menschlichen Körper und die Gesundheit – erklärt von Prof. Dr. Curt Diehm.
Über die Cholesterinwerte habe ich an dieser Stelle bereits in verschiedenen Zusammenhängen berichtet. Insbesondere die LDL-Cholesterinwerte – im Volksmund auch „schlechtes“ oder „böses Cholesterin“ genannt – können einen Hinweis auf eine drohende Arterienverkalkung geben. Diese Arteriosklerose begünstigt Durchblutungsstörungen in verschiedenen Geweben und Organen und kann letztlich zu einem Schlaganfall oder Herzinfarkt führen.

All das ist grundsätzlich bekannt.

Erhöhter Cholesterinwert: Neue Studie belegt die Gefahr im Alter

Dennoch hat mich nun eine aktuelle Studie aus Dänemark aufgerüttelt, die noch einmal nachdrücklich gezeigt hat, dass gerade bei Senioren das Herzinfarktrisiko aufgrund eines erhöhten LDL-Cholesterins viel stärker ansteigt als bei jüngeren Menschen.

Die Wissenschaftler aus Dänemark hatten dazu über einen Zeitraum von 12 Jahren nahezu 100.000 Erwachsene aller Altersgruppen begleitet. Dabei wurde auch regelmäßig der LDL-Cholesterinwert bestimmt. Bei ihren Beobachtungen stellten die Forscher fest, dass es bei über 1.500 Teilnehmern der Studie zu einem Herzinfarkt kam und bei weiteren fast 3.500 Teilnehmern zu einer atherosklerotischen Herz-Kreislauf-Erkrankung. Als Haupt-Risikofaktor konnten sie dabei den Cholesterinwert identifizieren. Jeder Anstieg des LDL-Cholesterins um nur 5 Prozent steigerte das Herzinfarktrisiko um 34 Prozent. Und mit zunehmendem Alter der Probanden stieg das Infarktrisiko sogar weiter an.

Die sich daraus ergebende logische Folge, die von den Wissenschaftlern dann auch bestätigt werden konnte: Ältere Patienten profitieren besonders stark von einer Senkung des Cholesterinwerts.

Das wiederum bestätigte nun auch eine Studie aus den USA. Dort wertete ein Wissenschaftler-Team in Boston insgesamt 29 Therapiestudien zu Cholesterinsenkern aus. Ihr Resultat: Insbesondere ältere Patientinnen und Patienten profitierten besonders stark. Mit der richtigen medikamentösen Cholesterin-Therapie sank bei ihnen auch das Risiko, einen Schlaganfall oder Herzinfarkt zu erleiden, um beachtliche 26 Prozent.

Lassen Sie Ihre Cholesterinwerte regelmäßig überprüfen

Darum mein abschließender Ratschlag: Lassen Sie bitte – insbesondere ab 50 – Ihren Cholesterinspiegel regelmäßig überprüfen. Erhöhte Cholesterinwerte bleiben oftmals lange Zeit unentdeckt, da sie anfangs nur selten zu körperlichen Beschwerden führen. Unbehandelt können sie aber – wie die Wissenschaft gerade erneut bewiesen hat – schwerwiegende Folgen haben.

Fazit: Aktuelle Metaanalysen zum Thema Cholesterinsenkung im Alter zeigen, dass im Gegensatz zu den Ergebnissen aus historischen Daten die Bevölkerung mit einem Alter von 70 Jahren ein erhöhtes absolutes Risiko für Herzinfarkte und Schlaganfälle hat. Daher ist es sehr wichtig, eine LDL-senkende Therapie bei älteren Menschen nicht zu vernachlässigen.

Zur Person

Prof. Dr. med. Curt Diehm zählt zu den führenden Medizinern im Südwesten Deutschlands, er ist Autor zahlreicher Fach- und Patientenbücher und langjähriger Präsident der Deutschen Gesellschaft für Gefäßmedizin. Seit Mitte 2014 leitet er als Ärztlicher Direktor die renommierte Max Grundig Klinik in Bühl. Alle Beiträge dieser Serie zum Nachlesen unter www.max-grundig-klinik.de.

 

Die Redaktion empfiehlt

  • 1
  • 2
  • 3