-Anzeige-
Paar mit Schwangerschaftstest

Die fruchtbaren Tage der Frau

Sechs Tage im Monat ist die Frau empfängnisbereit. Die Chance einer Befruchtung ist also nicht so hoch, wie viele glauben. Umso wichtiger ist es, seine fruchtbaren Tage bestimmen zu können.
Paar bei Kissenschlacht

Der weibliche Zyklus

Der Zyklus der Frau beginnt am ersten Tag ihrer Menstruation mit dem Abbluten der Gebärmutterschleimhaut, die sich im vorausgegangenen Zyklus gebildet hat. Bis zur nächsten Blutung vergehen durchschnittlich 28 Tage, wobei die Dauer des Zyklus von Frau zu Frau unterschiedlich ist und zwischen 21 und 35 Tagen variieren kann.

Der Eisprung – Voraussetzung für die Befruchtung

Während der ersten zwei Wochen des Zyklus reifen in einem der Eierstöcke eine oder mehrere Eizellen, die von einem Follikel (Eibläschen) umhüllt sind. Bei einem regelmäßigen Zyklus von 28 Tagen platzt das Eibläschen am 14. Tag auf, und die Eizelle wandert durch den Eileiter Richtung Gebärmutter. Das Aufplatzen des Follikels bezeichnet man als Eisprung oder Ovulation. Einige Frauen spüren ihren Eisprung durch einen stechenden oder ziehenden Schmerz im Unterbauch, der ganz kurz oder auch länger anhalten kann.

Nach dem Eisprung bleibt nur ein Zeitraum zwischen 12 und 24 Stunden, in dem die Eizelle befruchtet werden kann: Der abgestreifte Follikel wird zum Gelbkörper und setzt im Körper Progesteron frei. Dieses Hormon regt die Gebärmutterschleimhaut zum Wachsen an und bereitet sie so auf die Einnistung einer befruchteten Eizelle vor. Die Einnistung findet am sechsten Tag nach der Verschmelzung von Ei- und Samenzelle statt. Damit ihr Kind vom Tag der Empfängnis an optimal mit den wichtigsten Vitaminen und Mineralien versorgt wird, sollten Frauen mit Kinderwunsch mindestens einen Monat vor Empfängnis mit der Einnahme eines folsäurehaltigen Präparates z.B Elevit® gynvital beginnen. Bleibt das Ei unbefruchtet, sinkt der Progesteronspiegel wieder; Gebärmutterschleimhaut und Eizelle werden mit dem nächsten Zyklus ausgeschieden.

Die sechs fruchtbaren Tage

Obwohl die Eizelle nur bis zu 24 Stunden nach der Ovulation befruchtet werden kann, spricht man von den fruchtbaren Tagen. Der Grund dafür ist, dass Spermien im Körper der Frau maximal bis zu fünf Tage lang überleben können. Die Befruchtung ist also auch möglich, wenn bereits fünf Tage vor dem Eisprung Geschlechtsverkehr stattgefunden hat. Trotzdem bleibt der Tag nach der Ovulation der fruchtbarste.

Die fruchtbaren Tage bestimmen

Je besser Sie Ihren Zyklus kennen, umso größer ist die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft. Methoden der natürlichen Familienplanung wie die Temperaturmethode oder die Beobachtung des Zervixschleims helfen Ihnen, Ihre fruchtbaren Tage zu bestimmen.

Paar vor einem Laptop

Die Temperaturmethode

Die Temperaturmethode beruht auf der Tatsache, dass die Körpertemperatur in der ersten Hälfte des Zyklus bis zum Eisprung niedriger ist als in der zweiten. Nach dem Eisprung steigt die Temperatur der Frau um ca. 0,5 Grad und sinkt erst wieder mit dem Beginn der Menstruation. Diese Tatsache können Sie nutzen, um Ihren Zyklus zu beobachten. Messen Sie jeden Tag nach dem Aufstehen Ihre Basalttemperatur: Verwenden Sie dafür immer dasselbe Thermometer und messen Sie immer an derselben Stelle, um vergleichbare Messwerte zu bekommen. Diese halten Sie dann in einer Kurve fest. Nach einigen Monaten erhalten Sie ein recht genaues Bild von Ihrem Zyklus und wissen, wann der Eisprung stattfindet.

Die Beobachtung des Zervixschleims

Als Zervixschleim bezeichnet man den Schleim des Gebärmutterhalses. Er ist trüb, zäh und sorgt dafür, dass die Spermien nicht in die Gebärmutter eindringen. Vor und während des Eisprungs wird er allerdings klar und flüssiger, sodass er sich wie Eiweiß zwischen Daumen und Zeigefinger „spinnen“ lässt. Beobachten Sie den Zervixschleim regelmäßig, können Sie Ihre fruchtbaren Tage bestimmen. Frauen mit Kinderwunsch sollten beide Methoden miteinander kombinieren, um die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft zu erhöhen.
Dieser Beitrag stammt von Nils und dem GesünderNet-Team

Hat es schon geklappt?

Das Geheimnis von elevit® gynvital

elevit


Elevit® gynvital ist ein Mikronährstoffkomplex, der wichtige Voraussetzungen für eine erfolgreiche Empfängnis schafft. Denn in Zeiten von Fast Food und hektischem Alltag sind Mangelerscheinungen im Mineralstoffbereich keine Seltenheit.

jetzt informieren

Planung der Schwangerschaft

Kinderwunsch

Sie wünschen sich ein Baby? Hier finden Sie eine einfache Checkliste, die Ihnen bei der Planung einer gesunden Schwangerschaft hilft.

jetzt lesen

Fruchtbarkeitskalender

Fruchtbarkeitskalender

Berechnen sie jetzt ihre fruchtbaren Tage! Mit unserem Fruchtbarkeitskalender lässt sich der Zeitpunkt Ihres Eisprungs leicht berechnen und somit auch der optimale Zeitpunkt für die Erfüllung eines Kinderwunsches.

mehr erfahren

Schwangerschaftsverlauf

Schwangerschaftsverlauf


280 aufregende Tage, 40 einmalige Wochen – der Schwangerschaftsverlauf zeigt die ganze Palette des Wunders, Mutter zu werden. Erfahren Sie hier mehr und genießen Sie die Zeit als werdende Mutter!

jetzt informieren