-Anzeige-
Paar mit Schwangerschaftstest

Eine gesunde Ernährung für die gesunde Entwicklung des Babys

Eine ausgewogene Ernährung gehört zu einem gesunden Lebensstil, und dieser ist Voraussetzung für eine Schwangerschaft. Wie Sie sich bei Kinderwunsch bewusst ernähren, lesen Sie hier.

Frau bereitet gesunde Mahlzeit zu

Die meisten Frauen beginnen, mehr auf sich und ihren Körper zu achten, sobald sie schwanger sind. Doch eine Schwangerschaft wird oft erst zwei bis drei Wochen nach der Empfängnis bemerkt, also zwischen der vierten und sechsten Schwangerschaftswoche. Zu diesem Zeitpunkt hat die Entwicklung lebenswichtiger Organe des ungeborenen Kindes bereits begonnen.

In der sechsten Schwangerschaftswoche ist die Bildung des Neuralrohrs bereits abgeschlossen. Damit Ihr Kind sich gesund entwickeln kann, benötigt es also von Anfang an Nährstoffe wie Folsäure, Vitamin D oder Zink. Aus diesem Grund sollten Sie schon vor der Empfängnis bewusst auf Ihre Ernährung achten und mit der Einnahme von zusätzlichen Nährstoffen beginnen, z. B. mit dem Mikronährstoffkomplex Elevit® gynvital.

Bestandteile einer gesunden Ernährung

Wer sich ein Kind wünscht, sollte besonders auf seine Ernährung achten – das gilt für Frauen und Männer gleichermaßen. Denn auch die Qualität der Spermien wird durch die Ernährung beeinflusst. Zu einer vollwertigen Ernährung gehören:

• Viele Getreideprodukte wie Brot, Getreideflocken und Nudeln, am besten aus Vollkorn, sowie Reis und Kartoffeln
• Gemüse und Obst, idealweise fünf Portionen täglich
• Milch und Milchprodukte wie Joghurt oder Käse
• Fleisch und Wurst in Maßen
• Fisch, zweimal in der Woche
• Hülsenfrüchte wie Linsen, Bohnen oder Kichererbsen

Greifen Sie möglichst zu frischen, saisonalen Lebensmitteln und trinken Sie dazu täglich mindestens zwei Liter Wasser oder ungesüßten Tee. Kombinieren Sie Vitamin-C-haltiges Obst und Gemüse mit Lebensmitteln, die Eisen enthalten. Das Vitamin C sorgt dafür, dass der Körper Eisen besser aufnehmen kann.

Gemüse auf einem Tisch

Das Gewicht

Weder Übergewicht noch Untergewicht sind förderlich für eine Schwangerschaft. Die Regel, während der Schwangerschaft für zwei zu essen, gilt inzwischen als überholt. Doch eine Gewichtszunahme erfolgt fast von selbst. Schließlich ist diese ein Zeichen dafür, dass sich Ihr Kind gesund entwickelt. Zwischen 12 und 18 Kilogramm nehmen Frauen bei einer Schwangerschaft im Normalfall zu – bei Mehrlingen gelten natürlich andere Werte. Während viele werdende Mütter im ersten Trimester kaum zunehmen oder gar an Gewicht verlieren, schnellt der Zeiger auf der Waage ab dem zweiten Trimester immer weiter nach oben.

Frauen mit Kinderwunsch und während der Schwangerschaft sollten nicht mehr, sondern bewusster und gesünder essen. Einzige Ausnahme bilden die vor allem in Blattgemüsen und Salaten enthaltenen Folate, denn der Bedarf an diesem Vitamin steigt in der Schwangerschaft. So sollten Frauen mit Kinderwunsch rechtzeitig mit der Einnahme von 400 μg Folaten täglich beginnen. Neben weiteren wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen enthält der Mikronährstoffkomplex Elevit® gynvital genau diese Menge an Folaten.

Natürliche Hausmittel – was Großmutter schon wusste

Viele Schulmediziner messen ihrer Wirkung oft keine Bedeutung bei – Hebammen und Ärzte, die auf Naturheilverfahren setzen, raten Frauen mit Kinderwunsch jedoch, auf das Wissen ihrer Großmütter zurückzugreifen. Folgenden Heilkräuter werden Eigenschaften zugeschrieben, die sich förderlich auf den Kinderwunsch einer Frau auswirken:

• Mönchspfeffer
• Eisenkraut
• Frauenmantel
• Storchschnabel
• Brennnessel
• Holunder
• Schneeball

Lassen Sie sich von Ihrem Arzt oder Apotheker beraten, in welcher Form Sie die Heilkräuter verwenden sollten.

Tabus vor und während der Schwangerschaft

Eigentlich ist es ganz einfach: Alles, was Ihrem Körper schadet, wirkt sich negativ auf die Empfängnis und das ungeborene Kind aus. Neben einer ungesunden Ernährung, wenig Schlaf, zu viel Stress und zu wenig Bewegung stehen folgende Faktoren bei Kinderwunsch und während der Schwangerschaft auf der schwarzen Liste:

• Alkohol
• Übermäßiger Konsum koffeinhaltiger Getränke
• Tabak
• Drogen
Medikamente

Bleibt Ihr Kinderwunsch auf längere Zeit unerfüllt, sollten Sie Ihren Lebensstil überprüfen und gegebenenfalls ändern.

Einnahme von Medikamenten

Viele Medikamente können sich negativ auf die Entstehung einer Schwangerschaft auswirken. Dazu gehören Neuroleptika, Antidepressiva, Medikamente gegen Bluthochdruck und Rheuma, Medikamente gegen Tumore sowie Mittel gegen Haarausfall. Viele Menschen sind aber auf diese Medikamente angewiesen. Sollten Sie zu dieser Gruppe von Personen gehören, wenden Sie sich an Ihren behandelnden Arzt. Dieser wird mit Ihnen gemeinsam eine Lösung finden.

Dieser Beitrag stammt von Nils und dem GesünderNet-Team

Hat es schon geklappt?

Das Geheimnis von elevit® gynvital

elevit


Elevit® gynvital ist ein Mikronährstoffkomplex, der wichtige Voraussetzungen für eine erfolgreiche Empfängnis schafft. Denn in Zeiten von Fast Food und hektischem Alltag sind Mangelerscheinungen im Mineralstoffbereich keine Seltenheit.

jetzt informieren

Planung der Schwangerschaft

Kinderwunsch

Sie wünschen sich ein Baby? Hier finden Sie eine einfache Checkliste, die Ihnen bei der Planung einer gesunden Schwangerschaft hilft.

jetzt lesen

Fruchtbarkeitskalender

Fruchtbarkeitskalender

Berechnen sie jetzt ihre fruchtbaren Tage! Mit unserem Fruchtbarkeitskalender lässt sich der Zeitpunkt Ihres Eisprungs leicht berechnen und somit auch der optimale Zeitpunkt für die Erfüllung eines Kinderwunsches.

mehr erfahren

Schwangerschaftsverlauf

Schwangerschaftsverlauf


280 aufregende Tage, 40 einmalige Wochen – der Schwangerschaftsverlauf zeigt die ganze Palette des Wunders, Mutter zu werden. Erfahren Sie hier mehr und genießen Sie die Zeit als werdende Mutter!

jetzt informieren