Alzheimer weltweit auf dem Vormarsch www.thinkstockphotos.de

Alzheimer weltweit auf dem Vormarsch

Experten prophezeien schon länger einen Anstieg der Alzheimer-Erkrankungen in Deutschland. Dass diese Tendenz sogar weltweit ein Problem werden könnte, lässt eine amerikanische Untersuchung vermuten. Laut den Forschern soll sich alleine in den USA die Zahl der Alzheimerpatienten verdreifachen.

Nach Informationen von „sueddeutsche.de“ sind aktuell etwa 4,7 Millionen Amerikaner an Alzheimer, der häufigsten Form von Demenz, erkrankt. Geht es nach einer Forschergruppe um Liesi Herbert vom Rush University Medical Center in Chicago, so wird die Zahl der Alzheimer-Patienten bis 2050 auf fast 14 Millionen Menschen ansteigen.

Experten erklären diese extreme Zunahme mit der alternden Baby-Boom-Generation. Dieser Trend sei allerdings nicht nur für die USA zu befürchten, sondern in zahlreichen anderen Ländern weltweit. Alleine in Deutschland sollen zwei Drittel aller 1,5 Millionen Demenz-Kranken an Alzheimer leiden, erklärte die deutsche Alzheimer Gesellschaft (DAlzG).

Die alarmierenden Zahlen aus den USA machen den Experten erneut deutlich, dass diese Entwicklung „durch mehr Forschung, mehr Behandlung und mehr Prävention gemindert werden müssen“, erklärte Jennifer Weuve, Mitautorin der Studie aus Chicago.

Mehr zum Thema lest Ihr hier: http://www.sueddeutsche.de/gesundheit/demenz-erkrankung-alzheimer-wird-zur-epidemie-1.1593524
Dieser Beitrag stammt von Nils und dem GesünderNet-Team

Conative Tag

 

Die Redaktion empfiehlt

  • 1
  • 2
  • 3