Häufigste Todesursache 2011: Herz-Kreislauferkrankung www.thinkstockphotos.de

Häufigste Todesursache 2011: Herz-Kreislauferkrankung

Die meisten Menschen starben 2011 an den Folgen einer Herz-Kreislauferkrankung. Das ergab die Auswertung aller in Deutschland registrierten Todesfälle. Es zeigte sich allerdings auch, dass der Anteil an Krebstoten steigt.

In Deutschland verstarben 2011 etwa 852.300 Menschen. „welt.de“ berichtet von einer Übersicht aller Todesursachen im vergangenen Jahr. Das Statistische Bundesamt hat diese Daten nun veröffentlicht. Im Vergleich zu 2010 war die Zahl um 0,7 Prozent gesunken.

40,2 Prozent aller Sterbefälle (342.000) waren die Folge einer Herz-Kreislauferkrankung. Dabei sind Männer und Frauen nahezu gleich häufig betroffen. Der Statistik entnahm das Bundesamt außerdem, dass etwa 92 Prozent der Verstorbenen mindestens 65 Jahre alt waren.

Die zweithäufigste Todesursache waren Krebserkrankungen. Über 220.000 Deutsche erlagen der Krankheit. Bei Männern wurde vermehrt Darmkrebs diagnostiziert, Frauen waren häufiger von Brustkrebs betroffen.

Gut vier Prozent aller Todesfälle waren nicht auf eine natürliche Todesursache zurückzuführen.

Mehr zum Thema lest Ihr hier: http://www.welt.de/gesundheit/article111844796/Das-sind-die-haeufigsten-Todesursachen-in-Deutschland.html
Dieser Beitrag stammt von Nils und dem GesünderNet-Team

Conative Tag

 

Die Redaktion empfiehlt

  • 1
  • 2
  • 3
gesuendernet.de blickt über das Krankenbett hinaus und berichtet nicht nur über Krankheiten und ihre Behandlung, sondern thematisiert genauso aktuelle Studien und Nachrichten aus den Bereichen Wellness und gesunde Ernährung. Regelmäßige Expertenbeiträge runden das unterhaltsame Gesundheitsmagazin ab.