Sonnenbrand – jeder Vierte hatte einen 2015 thinkstockphotos.com

Sonnenbrand – jeder Vierte hatte einen 2015

Die Gefahren eines Sonnenbrands sind nicht zu unterschätzen. Zu viel UV-Strahlung ist die Hauptursache für schwarzen und weißen Hautkrebs. Dennoch schützen sich die deutschen nicht ausreichend. Jeder Vierte hatte 2015 einen Sonnenbrand.

Sonnenstrahlung fördert Hautkrebs

Die DAK Gesundheit hat die Ergebnisse einer Forsa-Umfrage veröffentlicht, der zufolge 41 Prozent der 1002 Befragten 2015 einen Sonnenbrand hatten. Vor allem die junge Generation war unvorsichtig beim Sonnenbaden. Von den 18- bis 29-Jährigen hatten sich 71 Prozent mindestens einmal in der Sonne verbrannt. Interessant: In der Regel wissen die Bundesbürger über die Gefahren eines Sonnenbrandes Bescheid. Die Mehrheit der Befragten verbindet mit einem Sonnenbrand vor allem Schmerzen (72 Prozent), aber auch Angst vor Hautkrebs (63 Prozent). „Die Menschen wissen, wie stark Sonnenbrände das Risiko für Hautkrebs erhöhen“, erklärt DAK-Ärztin Elisabeth Thomas in einer Pressemitteilung. „Aber gerade junge Menschen unterschätzen oft die Intensität der Strahlung.“ Für einen leichteren Sonnenbrand reichten je nach Hauttyp oft schon 20 Minuten in der Sonne, so Thomas.

Jeder sechste verzichtet auf Sonnenschutzprodukte

Laut Umfrage benutzt jeder sechste Deutsche (17 Prozent) praktisch nie ein Sonnenschutzprodukt, beispielsweise Sonnencreme oder –milch. Bei den Männern liegt der Anteil der Creme-Verweigerer bei 21 Prozent, bei den Frauen verzichten 14 Prozent. „Wer sich ohne UV-Schutz länger in der Sonne aufhält, schadet bewusst seiner Haut“, betont DAK-Ärztin Elisabeth Thomas. Sie empfiehlt, alle unbedeckten Körperstellen großzügig mit einer Sonnencreme einzucremen und dies mehrmals täglich zu wiederholen. Je heller der Hauttyp, desto höher sollte der Lichtschutzfaktor sein.

Kleidung als Sonnenschutz

Die DAK-Gesundheit fragte auch danach, was die Deutschen außer Cremen sonst noch für den Sonnenschutz tun. 70 Prozent verzichten auf intensives Sonnenbaden, 63 Prozent schützen sich durch Kleidung oder eine Kopfbedeckung und 36 Prozent vermeiden konsequent die Sonne in der Mittagszeit.

Sonnenschutz ist extrem wichtig, Sommer wie Winter, denn: Die Haut vergisst nichts.
Dieser Beitrag stammt von Nils und dem GesünderNet-Team

Conative Tag

 

Die Redaktion empfiehlt

  • 1
  • 2
  • 3
gesuendernet.de blickt über das Krankenbett hinaus und berichtet nicht nur über Krankheiten und ihre Behandlung, sondern thematisiert genauso aktuelle Studien und Nachrichten aus den Bereichen Wellness und gesunde Ernährung. Regelmäßige Expertenbeiträge runden das unterhaltsame Gesundheitsmagazin ab.