Musik nach OP kann Schmerzen lindern thinkstockphotos.com

Musik nach OP kann Schmerzen lindern

Musik nach OP kann Schmerzen lindernBritische Wissenschaftler haben 72 Studien ausgewertet, die sich mit dem Thema Operation und Musik befassten. Ihre Ergebnisse haben die Forscher von der Brunel University in Uxbridge in der Fachzeitschrift „The Lancet“ veröffentlicht.
Demnach haben die Forscher festgestellt, dass Musik das Zufriedenheits- und Schmerzempfinden der Patienten positiv beeinflussen kann. Hauptsächlich das Wohlbefinden der Patienten wurde durch die Musik gesteigert. Der Bedarf an Schmerzmitteln kann durch sie gemindert werden, ersetzen kann die Musik sie allerdings keinesfalls, betonen Lind Chlan und ihr Team. Dennoch: „Music is a powerful distractor that can be used to occupy the brain channels with a pleasant stimulus rather than a pain signal or anxiety-producing thoughts”, heißt es wörtlich.

Für ihre Meta-Analyse haben die Wissenschaftler 13 Studien ausgewertet, an denen zwischen 20 und 458 Patienten teilgenommen hatten. Darin wurde die Wirkung von Musik vor, während und nach Operationen untersucht. Dabei kam die Musik sowohl aus Lautsprechern als auch dem Kopfhörer. Die Erkenntnisse der britischen Forscher: Art und Weise und Zeitpunkt der Beschallung ist für die Wirkung von Musik kaum relevant. Jedoch scheint Musik über Kopfhörer insofern besser, als nur der tatsächlich Betroffene die Musik zu hören bekommt.

Auch wenn für die Tests in den analysierten Untersuchungen in der Regel beruhigende Musikstücke gewählt worden seien, kamen die Forscher zu dem Ergebnis, dass die Patienten bei der Auswahl der Musik ein Wörtchen mitreden sollten. Auch sollten sie entscheiden, ob sie Musik hören wollten oder nicht.

Quelle: http://ajcc.aacnjournals.org/content/22/6/528
Dieser Beitrag stammt von Nils und dem GesünderNet-Team