Babys nicht direkt in die Sonne setzen www.pixelio.de/Peter Smola

Babys nicht direkt in die Sonne setzen

Vor allem Babys vor dem ersten Geburtstag sollten nicht direkter Sonneneinstrahlung ausgesetzt werden. Ihre Haut hat noch keine natürlichen Schutzmechanismen ausgebildet.

Meist verbringen Kinder mehr Zeit in der Sonne als Erwachsene. Spielen in der Wärme ist ja auch schön. Aber vor allem für kleinere Kinder ist das nicht ungefährlich. Babys sollten vor ihrem ersten Geburtstag am besten gar nicht in die direkte Sonne gelassen werden. Das rät die Initiative „Sonnenschutz-Sonnenklar“. Ab dem zweiten Lebensjahr können Eltern ihre Kinder auch für kurze Zeit in die Sonne gelassen werden, dabei sollte aber immer auf ausreichenden Schutz geachtet werden. Am besten hilft spezielle UV-Schutzkleidung für Kinder sowie spezielle Sonnencreme für Kinder, die mindestens einen Lichtschutzfaktor 30 haben.

Bis ein Kind 18 Jahre alt ist, hat die Haut bereits durchschnittlich 75 Prozent der Lebensdosis an UV-Strahlung abbekommen.

Weitere Informationen: http://www.sonnenschutz-sonnenklar.info/10-tipps/

Dieser Beitrag stammt von Nils und dem GesünderNet-Team

Conative Tag

 

Die Redaktion empfiehlt

  • 1
  • 2
  • 3