Hygiene – Hände richtig waschen thinkstockphotos.com

Hygiene – Hände richtig waschen

Rate this item
(0 votes)
Händeschütteln, Naseputzen, Husten, Niesen, Festhalten an Haltestangen in der Bahn – immer und ständig kommen unsere Hände mit Keimen in Kontakt. Da verwundert es nicht, dass unsere Hände zu den häufigsten Krankheitsüberträgern zählen. Eine entsprechende Hygiene ist daher unverzichtbar, um das Risiko zu minimieren. So waschen Sie Ihre Hände richtig.

Richtig Händewaschen

Händewaschen kann jeder, allerdings macht es nicht jeder richtig. Wer seine Hände bloß einseift und abspült, erreicht noch relativ wenig. Erst die Kombination aus Einseifen, Reiben, Abwaschen und Trocknen beseitigt Keime und Bakterien zuverlässig. Folgende Vorgehensweise sorgt für saubere Hände:

-    Hände und Handgelenke unter fließendem Wasser nass machen
-    (Flüssig-)Seife in den Händen verreiben bis sie schäumt
-    Hände und Handgelenke einseifen
-    Reiben und dabei vor allem auch den Handrücken und die Zwischenräume zwischen den Fingern nicht vergessen. Auch unter den Fingernägeln reinigen
-    Unter fließendem Wasser gründlich abspülen
-    Abtrocknen. Dazu verwendet man am besten Einmal-Papierhandtücher

Man sollte seine Hände mehrmals am Tag waschen, auf jeden Fall aber bevor man Essen zubereitet und isst, nachdem man sich die Nase geputzt, gehustet oder genießt hat, nachdem man auf der Toilette war, nachdem man ein öffentliches Verkehrsmittel benutzt hat, nach und vor dem Einsetzen von Kontaktlinsen und – selbstverständlich – nachdem man mit Kranken oder kontaminierten Gegenständen in Kontakt gekommen ist.

Dieser Beitrag stammt von Nils und dem GesünderNet-Team

Conative Tag

 

Die Redaktion empfiehlt

  • 1
  • 2
  • 3
gesuendernet.de blickt über das Krankenbett hinaus und berichtet nicht nur über Krankheiten und ihre Behandlung, sondern thematisiert genauso aktuelle Studien und Nachrichten aus den Bereichen Wellness und gesunde Ernährung. Regelmäßige Expertenbeiträge runden das unterhaltsame Gesundheitsmagazin ab.