Entzündung

Eine Entzündung ist eine Abwehrreaktion des Immunsystems auf eingedrungene Bakterien oder Viren, Fremdkörper, Allergene oder eine Reaktion auf extreme Hitze oder Kälte. Der Körper versucht mit einer Entzündung den Heilungsprozess zu beschleunigen.

Eine Entzündung kann an jedem Teil des Körpers und in unterschiedlichen Schweregraden ausbrechen. Im Normalfall klingen die meisten Entzündungen nach wenigen Tagen wieder ab. Es gibt aber Arten von Entzündungen, die sich unbemerkt und ohne auftretende Schmerzen im Körper ausbreiten. Diese können zu chronischen Entzündungen oder Autoimmunerkrankungen führen.

Eine örtlich begrenzte, akute Entzündungsreaktion geht mit den typischen Symptomen einher:

- Rötung
- Schwellung
- Wärme
- brennender Schmerz
- mehr oder weniger starker Druckschmerz
- Zusätzlich kann der Betroffene Fieber bekommen.

In Folge der Entzündung erhöht sich zunächst die Durchlässigkeit der Blutgefäße, damit Abwehrzellen zu der betroffenen Stelle hindurchkommen. Zusätzlich kommt es unmittelbar zu einer gesteigerten Durchblutung. Die erhöhte Durchblutung ist wiederum für die Rötung, den Temperaturanstieg als auch für die Schwellung an der betroffenen Stelle verantwortlich.
Der mit einer Entzündung einhergehende Schmerz kann zwei Ursachen haben. Zum einen kann die Verletzung Nervenzellen beschädigt haben. Zum anderen kann die entstandene Schwellung auf den Nerv drücken.
Dieser Beitrag stammt von Nils und dem GesünderNet-Team

Conative Tag

Die Redaktion empfiehlt

  • 1
  • 2
  • 3