OPTI 2011 – Die Messe rund ums Auge

OPTI 2011 – Die Messe rund ums Auge

Was gibt es Neues für die Augen? Die Internationale Optik-Trendmesse in der Münchner Messestadt zeigte sich als eine Mischung aus futuristischen Designs, technische Neuheiten auf dem Gebiet der Augenbehandlung und Sehhilfen und coolen Produkten aus der Sonnenbrillen-Abteilung.

Die OPTI ist im Vergleich zu anderen internationalen Messen eine eher kleine Veranstaltung. Sie erstreckte sich in diesem Jahr über 4 Hallen mit 470 Ausstellern. Doch genau dies erlaubte den rund 22.700 Fachbesuchern und Interessenten einen direkten persönlichen Kontakt. Man konnte sich über alle neuen Produkte informieren und diese ausführlich testen.

Gute Übersicht für Fachbesucher

Im besonderen Maß stand laut einer unabhängigen Besucherbefragung die Suche nach Neuheiten für die Messebesucher im Vordergrund. Für 91,4 Prozent aller Messeteilnehmer war dieser Aspekt der Grund für den Besuch. Dank des recht vollständigen Überblicks über neue Technologien, Konzepte und Marken wurde diesem Wunsch auch sehr gut entsprochen. Die Präsentation von Kontaktlinsen, Gläser, Fassungen, Laden-Bau und Technik lieferten umfangreiche Informationen für die Fachbesucher, um sich für dieses Jahr geschäftlich, strategisch als auch sortiment-technisch zu positionieren.

Viele internationale Besucher und Aussteller sorgten für ein buntes Programm

Ein klares Plus konnte man bei den internationalen Besuchern verzeichnen. Mit fast einem Viertel aller Messebesucher aus dem Ausland hatte die OPTI einen starken Zuwachs bei den internationalen Gästen. Dabei kamen nicht nur mehr Augenoptiker aus den 27 EU-Ländern, sondern auch aus Übersee und Asien. Insgesamt reisten Besucher aus 69 Ländern nach München.

Auch von Ausstellerseite hatten man allerhand Möglichkeit internationale Vergleiche zu ziehen. Gerade Messestände mit ausländischen Ausstellern sorgten für ein anregendes und buntes Programm. Aber auch deutsche Unternehmen warfen sich ins Zeug und lieferten in punkto Unterhaltung einiges ab. Vom Feuerschlucker über Hulatänzer und Profi-Basketballer war einiges geboten.

Die eigentliche Attraktion waren die Neuheiten im Bereich Sehhilfe und Augenmedizin

Auch wenn das Unterhaltungsprogramm auf der OPTI sehr gut war, galt die eigentliche Aufmerksamkeit den Neuheiten in puncto Sehhilfe und Augenmedizin.

So gab es auf dem Segment der Kontaktlinsen viele interessante Errungenschaften, die den Weg in eine gesündere Augenpflege weisen. Bausch und Lomb beispielsweise präsentierte eine neue Kombilösung namens „Biotrue“. Das Außerordentliche an dem neuen Produkt: Die Flüssigkeit wurde der Tränenflüssigkeit nachempfunden und sorgt daher für höchsten Komfort bei sehr guter Desinfektion.

Auch auf dem Gebiet der Materialien für weiche Kontaktlinsen hat sich einiges getan. So wird die Zukunft wohl den Silikon-Hydrogelen gehören, ein Material, das viel durchlässiger als traditionelle weiche Hydrogel-Kontaktlinsen ist. Das bedeutet, dass mehr Sauerstoff durch die Linse auf die Hornhaut des Auges gelangt, was mehr Komfort und eine längere Verwendung ermöglicht.

Auch im Bereich neuer Brillengläser gibt es Neues zu verkünden. Beispielsweise liefert die Marke bollé neu-entwickelte Polykarbonat-Gläser, die dreimal leichter und 20-mal stoßfester als Glas sind und gleichzeitig für eine sehr gute optische Präzision sorgen.

Natürlich sind die genannten Neuheiten längst nicht alles gewesen. Unsere Eindrücke von der OPTI haben wir in einigen Bildern für Euch eingefangen. Ihr könnt die Impressionen in unserer Fotogalerie einsehen.


Very Simple Image Gallery:
Could not find folder /var/www/www.gesuendernet.de/htdocs/images/opti/

 

Dieser Beitrag stammt von Nils und dem GesünderNet-Team

Conative Tag

 

Die Redaktion empfiehlt

  • 1
  • 2
  • 3