Schmerzmedizin als Fachgebiet www.pixelio.de/Benjamin Thorn

Schmerzmedizin als Fachgebiet

Chronische Schmerzen sind unangenehm, doch viele Ärzte können den leidenden Patienten nicht helfen. Nun soll an der Ausbildung der Mediziner gefeilt werden.

Laut Berichten der „Ärzte Zeitung“ leiden ungefähr 18 Millionen Menschen in Deutschland an chronischen Schmerzen. Für sie gibt es aber lediglich 150 regionale Schmerzzentren und circa 2000 bis 3500 Ärzte, die eine Schmerzsprechstunde anbieten. Die Versorgung von Patienten kann so nicht sichergestellt werden.

Anlässlich des Deutschen Schmerz- und Palliativtags in Frankfurt am Main fordert Dr. Gerhard Müller-Schwefe, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Schmerztherapie, dass das Fach Schmerzmedizin Teil der Ausbildung werden soll. Er unterstützt damit einen Entwurf des Bundesgesundheitsministeriums.

Bisher haben die Schmerzpatienten einen langen Leidensweg. Der Krankheitsbeginn liegt bis zu zehn Jahre zurück, sie haben vor der Überweisung in ein Schmerzzentrum im Schnitt elf Ärzte aufgesucht.

Weitere Informationen: http://www.aerztezeitung.de/politik_gesellschaft/berufspolitik/article/807872/schmerzmedizin-soll-pflicht-jeden-arzt.html

Dieser Beitrag stammt von Nils und dem GesünderNet-Team

Conative Tag

 

Die Redaktion empfiehlt

  • 1
  • 2
  • 3
gesuendernet.de blickt über das Krankenbett hinaus und berichtet nicht nur über Krankheiten und ihre Behandlung, sondern thematisiert genauso aktuelle Studien und Nachrichten aus den Bereichen Wellness und gesunde Ernährung. Regelmäßige Expertenbeiträge runden das unterhaltsame Gesundheitsmagazin ab.