Der Ekel vor Pferdefleisch – Eine Psychologin erklärt www.thinkstockphoto.de

Der Ekel vor Pferdefleisch – Eine Psychologin erklärt

Pferd, Hund oder Katze, bei manchen Fleischsorten vergeht uns der Appetit. Weiß man auf einmal was da auf dem Teller liegt, schieben wir ihn angewidert von uns weg. Aber warum ist das eigentlich so? Harvard-Psychologin Prof. Dr. Melanie Joy liefert eine Erklärung.

Bei vielen Fleischsorten merken wir noch nicht einmal einen geschmacklichen Unterschied. Der Ekel scheint hier eine andere Quelle zu haben. Tatsächlich hat es etwas mit unserer schlagartig veränderten Wahrnehmung zu tun. Man spricht hier von der „Mentalität des Fleisches“ oder auch „Karnismus“ (engl. carnism), der uns geradezu vorschreibt, welche Tiere wir essen und welche nicht. Dr. Joy spricht hier von einem „unsichtbaren aber mächtigen Glaubenssystem“, das fest mit der Struktur einer Gesellschaft und ihren Essgewohnheiten verwachsen ist.

Obwohl man grundsätzlich Fleisch ist, ist die „Essbarmachung“ der jeweiligen Tierart mit einer bestimmten Emotionalität verbunden. Der „Karnismus“ muss hier eine Reihe sozialer und psychologischer Abwehrmechanismen überwinden, um das Töten eines Tieres zu rechtfertigen. Je niedriger die Hemmschwelle liegt, umso eher greift er. Die Psychologin vermutet, dass beispielsweise unsere gesellschaftliche Wahrnehmung einer Kuh mit weniger Mitleid belegt sein könnte, als vergleichsweise mit einem Pferd, einem Hund oder einer Katze. In unseren Kreisen, verstehen wir Letztere  Wesen also solche, zu denen wir eine emotionale Bindung herstellen können. Und deswegen empfinden wir bei dem Gedanken, diese zu essen einen wahren Ekel, während sie in anderen Kulturkreisen problemlos auf dem Teller landen.

Dr. Melanie Joy befasst sich seit Jahren mit dem Phänomen „Karnismus“, um vor allem die Frage zu beleuchten, warum Menschen überhaupt Fleisch essen, wenn dies in der heutigen Zeit keinen Überlebensgrund darstellt. In Anbetracht dessen, stellt sie die interessante Frage, warum wir unser Mitleid nur auf bestimmte Tiere lenken, obwohl jedes Tier gleichsam empfindsam ist und für jedes gleichsam eine letale Entscheidung getroffen wird.

Mehr zum Thema "Karnismus" lest Ihr hier:  www.vebu.de/karnismus

Das könnte Sie auch interessieren

Dieser Beitrag stammt von Nils und dem GesünderNet-Team

Conative Tag

 

Die Redaktion empfiehlt

  • 1
  • 2
  • 3
gesuendernet.de blickt über das Krankenbett hinaus und berichtet nicht nur über Krankheiten und ihre Behandlung, sondern thematisiert genauso aktuelle Studien und Nachrichten aus den Bereichen Wellness und gesunde Ernährung. Regelmäßige Expertenbeiträge runden das unterhaltsame Gesundheitsmagazin ab.