Tipps: Gesund durch Herbst und Winter thinkstockphotos.com

Tipps: Gesund durch Herbst und Winter

Mit den nasskalten Temperaturen in Herbst und Winter beginnt traditionell die Erkältungszeit. Mit diesen Tipps kommen Sie gesund durch die kalte Jahreszeit.


Tipp 1: Menschenmassen meiden

Kino, U-Bahn, Partys - nach harten Sporteinheiten sollten Sie größere Menschenansammlungen meiden, denn hier verbreiten sich Krankheitserreger am schnellsten.

Tipp 2: Hände waschen

Klingt banal, aber Hygiene ist ebenfalls entscheidend für die Erkältungsprophylaxe. Regelmäßiges Händewaschen ist Pflicht.

Tipp 3: Nasedusche

Heizungsluft kann Ihre Nasenschleimhaut austrocknen. Dadurch können Keime die Hautbarriere leichter passieren. Regelmäßige Nasenspülungen helfen, die Keime aus der Nase zu spülen und die Nasenschleimhaut feucht zu halten. Idealerweise sollten Sie lauwarmes Wasser und etwas Salz verwenden.

Tipp 4: Ingwertee

Es gibt pflanzliche Lebensmittel, die stärken Ihr Immunsystem. Ingwer gehört dazu und hat sich als Tee aufgebrüht als Geheimwaffe gegen Erkältungen entpuppt. Kaufen Sie frischen Ingwer, schälen ein daumengroßes Stück und schneiden es in kleine Streifen. Dann gießen Sie einfach heißes Wasser drauf und schmecken den Ingwertee mit Limettensaft und Honig ab.

Tipp 5: Sauna

Regelmäßiges Saunieren kann das Immunsystem stärken. Entscheidend ist aber, dass Sie sich dafür Zeit nehmen und auch nach dem Saunagang entsprechend abkühlen. Der Wechsel von heiß und kalt fördert die Durchblutung und steigert die Abwehrkraft. Alternativ sind auch Wechselduschen zu empfehlen.

Tipp 6: Gehen Sie vor die Tür

Auch in der kalten Jahreszeit sollten Sie vor die Tür gehen und sich wenigstens eine Stunde am Tag im Freien aufhalten. Frische Luft tut gut und stärkt die Abwehrkraft.

Tipp 7: Reduzieren Sie Stress

Stresshormone wie Cortisol unterdrücken das Immunsystem. Wer permanent gestresst ist, ist daher deutlich anfälliger für Erkältungen. Versuchen Sie den Stress in Ihrem Alltag zu reduzieren. Eine vorausschauende Planung und eine gute Organisation des Alltags kann dabei helfen, Stress zu vermeiden.

Tipp 8: Schlafen Sie viel

Der Schlaf gehört zu den wichtigsten Regenerationsmaßnahmen des Körpers. Wer regelmäßig zu festen Zeiten schläft, ist im Alltag ausgeruht und belastbarer. Zudem senkt Schlafen den Stresshormonpegel. Pro Nacht sollten Sie mindestens 7 Stunden schlafen.

Tipp 9: Ernähren Sie sich gesund

Unsere Ernährung hat großen Einfluss auf unsere Gesundheit. In der kalten Jahreszeit ist es umso wichtiger, dass Sie sich gesund und vitalstoffreich ernähren. Täglich sieben Portionen Obst und Gemüse können Sie sich als Faustformel merken. Eine Portion entspricht etwa einer kleinen Kaffeetasse. Obst und Gemüse enthalten viel wichtige Vitamine, Mineralien und sekundäre Pflanzenstoffe, die Ihr Immunsystem im Gang halten.

Tipp 10: Zink ist Trumpf

Das Spurenelement Zink hat positiven Einfluss auf Ihre Abwehrkraft. Gute Zinklieferanten sind Fisch, Fleisch, Hartkäse, Haselnüsse, Getreide und Weizenkeime. Die größte Zinkkonzentration beim Getreide ist in den Keimen enthalten.


Dieser Beitrag stammt von Nils und dem GesünderNet-Team