Tipps zur Lebensverlängerung – „jung sterben, aber so spät wie möglich“ thinkstockphotos.com

Tipps zur Lebensverlängerung – „jung sterben, aber so spät wie möglich“

In unserer Serie "Gesund mit Diehm" gibt Prof. Dr. med. Curt Diehm von der Max Grundig Klinik allerlei spannende Informationen rund um den menschlichen Körper und die Gesundheit. Heute gibt er Tipps wie man gesund altert. Neun an der Zahl.
Pflegen sie Rituale. Sie bringen Ordnung, Ruhe und Klarheit in Ihr Leben. Rituale geben Kraft für den Alltag. Schaffen Sie regelmäßig Freiräume für Rituale, ob dies nun eine Tasse Kaffee in Ruhe morgens beim Zeitungslesen oder ein Spaziergang im Wald ist. Gesunde Rituale führen nicht nur zu einer Verminderung von Krankheitsrisiken, sondern sie verbessern auch signifikant die Lebensqualität.

Der Kölner Sportmediziner Professor Hollmann hat einmal davon gesprochen, dass es möglich ist, zwanzig Jahre lang sechzig Jahre alt zu bleiben. Die Schulmedizin hat heute keinen Zweifel daran, dass mindestens zehn zusätzliche gesunde Jahre machbar sind. Sicherlich spielt das Erbgut eine wichtige Rolle. Es hat aber nur zu maximal 30 Prozent Einfluss darauf, wie alt Sie werden können. Viel wichtiger ist ein gesunder Lebensstil, hier neun der wichtigsten Regeln:

1. Regelmäßiges Ausdauertraining
Viel Bewegung in Sport und Freizeit verbessert nicht nur nachweislich die Lebenserwartung. Es steigert auch Ihre Lebensqualität.
 
2. Beweglichkeit/Flexibilität
Halten Sie sich durch regelmäßige Dehnübungen beweglich. Achten Sie darauf, dass sich Ihre Sehnen und Muskeln nicht verkürzen und schulen Sie Ihr Gleichgewicht.

3. Beckenbodentraining
Achten sie darauf, dass Ihre Beckenbodenmuskulatur gut trainiert wird. Diese beugt Alter bedingten Problemen wie Blasenstörungen und Einbußen der Sexualfunktionen entgegen.

4. Vitamin D und Jod
Viele Deutsche haben einen manifesten Vitamin D- und Jodmangel. Wenn die Schilddrüse gesund ist, ist es wichtig, dass sie jodhaltiges Salz in der Küche haben und einmal pro Woche Seefisch essen. Vitamin D findet sich in Milchprodukten wie Milch, Jogurt und Käse.

5. Mentale Fitness
Bleiben Sie geistig aktiv. Mentale Übungen sind eine lebenslange Aufgabe. Wichtig ist die Pflege sozialer Kontakte. Gute Freunde verlängern das Leben und halten gesund.

6. Salzreduktion
Sie sollten nicht mehr als maximal vier bis sechs Gramm Kochsalz pro Tag zu sich nehmen. Kochsalz erhöht in vielen Fällen den Blutdruck. Fertigprodukte enthalten oft unkontrollierte Mengen an Kochsalz.

7. Schützen Sie Augen und Haut vor UV-Strahlen
Immer wenn sie im Freien in der Sonne sind, sollten sie prinzipiell eine Sonnenbrille aufsetzen und Sonnencreme auftragen. Aggressives Sonnenlicht ist ein Risikofaktor für eine spätere Sehschwäche.

8. Optimale Zahnpflege
Chronische Infekte im Mund- und Rachenbereich erhöhen das Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfälle. Mindestens zweimal täglich die Zähne putzen und regelmäßig Zahnseide verwenden.

9. Langsames Essen
Oft ist die Ursache von Übergewicht ein zu hastiges Essen. Die Nahrung wird bei schnellem Essen nicht optimal „verstoffwechselt“, Hunger tritt wieder schneller ein.

Der Autor

gesund altern, Prof. Diehm, TippsProf. Dr. med. Curt Diehm zählt zu den führenden Medizinern im Südwesten Deutschlands, er ist Autor zahlreicher Fach- und Patientenbücher und langjähriger Präsident der Deutschen Gesellschaft für Gefäßmedizin. Seit Mitte 2014 leitet er als Ärztlicher Direktor die renommierte Max Grundig Klinik in Bühl. Alle Beiträge dieser Serie zum Nachlesen unter www.max-grundig-klinik.de.



Hier finden Sie alle Beiträge der Serie Gesund mit Diehm



Dieser Beitrag stammt von Nils und dem GesünderNet-Team