Salmonellen

Bei Salmonellen handelt es sich um Bakterien, die die Salmonellose verursachen...

Bei Salmonellen handelt es sich um Bakterien, die die Salmonellose verursachen. Hierbei handelt es sich um eine Magen-Darm-Entzündung, die mit Brechdurchfall verbunden ist. Meist werden sie über falsch gelagerte oder nicht ausreichend erhitzte Lebensmittel, wie Eier, Fleisch oder Milch, aufgenommen. Wer eine Salmonellenvergiftung hat, ist hochgradig ansteckend, weswegen sie dem Gesundheitsamt gemeldet werden muss. Etwa zwölf bis 72 Stunden nach der Ansteckung treten die ersten Symptome auf: Starkes Unwohlsein, Erbrechen, Durchfall, Bauchkrämpfe und manchmal auch Fieber und Schüttelfrost. Bei Salmonellen muss der Flüssigkeitsverlust dringend ausgeglichen werden, da ansonsten eine Dehydration droht.

Mehr zum Thema Salmonellen lest Ihr bei unserem Partner: www.medinfektion.de/salmonellen.html

Dieser Beitrag stammt von Nils und dem GesünderNet-Team

Conative Tag

 

Die Redaktion empfiehlt

  • 1
  • 2
  • 3