Gute Vorsätze: Gesünder im Jahr 2014 thinkstock

Gute Vorsätze: Gesünder im Jahr 2014

Sicherlich haben Sie auch schon darüber nachgedacht, was 2014 in Ihrem Leben – beruflich als auch privat – optimiert werden könnte. Wir stellen Ihnen die Top drei der guten Vorsätze des letzten Jahres vor und decken auf, weshalb es sich lohnt im Bereich ‚Gesundes und Bewegung‘ umzudenken.

Gute Vorsätze, ob man sie nun einhält oder nicht, bewirken vorrangig eines: Am Ende eines Jahres wird Bilanz gezogen. Man reflektiert darüber, ob man das Jahr hinreichend genutzt hat und welche Veränderungen stattgefunden haben. Ein neues Jahr bewirkt neue Herausforderungen, denen es gilt entgegenzutreten.

Vorsatz: Stress vermeiden

Rückblick: Im letzten Jahr haben sich laut DAK-Forsa-Studie 59 Prozent der Deutschen vorgenommen, Stress zu vermeiden oder abzubauen. Vor allem im Job leiden viele Arbeitnehmer unter negativem Stress. Der geht meist mit einem hohen Maß an Belastung und psychischem Druck einher. Die Folge: Der Stress wird nicht als temporär und harmlos empfunden und kann schließlich chronisch werden, was Körper und Seele krank macht.

Vorsatz: Mehr Bewegung

51 Prozent, und damit auf Platz zwei, nahmen sich für 2013 vor, mehr Sport zu treiben. Die körperliche Fitness hat nicht nur einen optischen Effekt, den viele verstärkt anstreben, sondern sie schützt darüber hinaus unser Gehirn. Eine Arbeitsgruppe um Carl Reimers, Chefarzt der Klinik für Neurologie der Zentralklinik Bad Berka, hat herausgefunden, dass man mit ausreichend Bewegung auch das Risiko für Alzheimer und Schlaganfall deutlich senken kann.

Vorsatz: Gesünder essen

Sich gesünder ernähren, das wollten 2013 44 Prozent der Befragten. Auch in diesem Jahr steht eine gesunde Ernährung hoch im Kurs. Auch hier gilt: Nicht nur aufgrund der angestrebten Gewichtsreduzierung, ist eine Ernährungsumstellung anzuraten. Mit der richtigen Ernährung können Herz-Kreislauferkrankungen vorgebeugt werden. Tipp: Essen Sie bunt! Obst, Gemüse und viele Gewürze sind farbig und gesund. Die natürlichen Farbstoffe sind Antioxidantien, die die Zellen schützen.

Hochwertige Fettsäuren wirken sich ebenfalls gut auf Körper und Gesundheit aus. Nüsse enthalten die gesunden Fette und sind zudem lebensverlängernd. Wie eine Langzeitstudie aus den USA herausgefunden hat, senkt der tägliche Verzehr von Nüssen das Sterberisiko um 20 Prozent. Die Forscher nehmen an, dass die Zusammensetzung der Nüsse mit hochwertigen Fettsäuren, Antioxidantien und Mineralien Einfluss auf den Cholesterinspiegel und den Blutdruck nehmen und damit entzündliche Prozesse im Körper bekämpfen. Hier gibt’s alle Zahlen zum Thema „Superfood Nüsse“.

Vorsatz: Laster aufgeben oder reduzieren

Auf den hinteren Rängen der guten Vorsätze 2013 rangieren die Vorhaben ‚Weniger Fernsehen‘ (14%), ‚Rauchen aufgeben‘ (12%) und mit nur elf Prozent wollten viele Deutsche den ‚Alkoholkonsum reduzieren‘. Für 2014 werden die Vorsätze ähnlich aussehen.


Dieser Beitrag stammt von Nils und dem GesünderNet-Team

Conative Tag

 

Die Redaktion empfiehlt

  • 1
  • 2
  • 3