Medikament BKT 140 soll Wachstum von Krebszellen bremsen getty images

Medikament BKT 140 soll Wachstum von Krebszellen bremsen

An dem Hadassah Medical Zentrum in Jerusalem wurden Forschungsergebnisse denkwürdigen Ausmaßes veröffentlicht: Anscheinend wurde ein Medikament entwickelt, dass das Wachstum von Krebszellen verhindern und sogar zurückdrängen könnte.

Die Laborversuche des Hadassah Medical Zentrum in Jerusalem könnten die Lungenkrebs-Therapie revolutionieren.

Die Wissenschaftler untersuchten einen Arzneistoff namens "BKT 140" und entdeckten, dass dieser das Wachstum von Tumoren bremsen und deren Größe um die Hälfte reduzieren kann. BKT 140 verhindert eine Verbindung zwischen Protein und Rezeptor, die für das Wachstum von Tumoren notwendig ist. Der Stoff wird bereits Spendern von Knochenmark verabreicht, um das Wachstum von Knochenmarkzellen zu beschleunigen.

Bisher wurde der BKT 140 hinsichtlich seiner Wirksamkeit auf Tumorzellen nur an Mäusen getestet. Die Forscher konnten beobachten, wie das Mittel wie von allein zu den Krebszellen in der Lunge fand. Der Stoff bewirkte bei den Tieren einen Rückgang der Tumorzellen um rund 50 Prozent. In Kombination mit der Chemotherapie und Bestrahlung hätten die Ärzte sogar eine Verlangsamung des Wachstums um 90 Prozent beobachten können.

Dieser Beitrag stammt von Nils und dem GesünderNet-Team

Conative Tag

 

Die Redaktion empfiehlt

  • 1
  • 2
  • 3
gesuendernet.de blickt über das Krankenbett hinaus und berichtet nicht nur über Krankheiten und ihre Behandlung, sondern thematisiert genauso aktuelle Studien und Nachrichten aus den Bereichen Wellness und gesunde Ernährung. Regelmäßige Expertenbeiträge runden das unterhaltsame Gesundheitsmagazin ab.