Neue Studie zu Nanopartikel in Lebensmittelverpackungen siepmannH/www.pixelio.de

Neue Studie zu Nanopartikel in Lebensmittelverpackungen

Nanopartikel aus Lebensmittelverpackungen sollen laut einer neuen Studie eine abstrakte Gefahr für die Gesundheit darstellen.

Aktuelle Studien der Cornell University in Ithaca lassen vermuten, dass Nanopartikel in Lebensmittelverpackungen die Gesundheit gefährden könnten, so berichtet Weltonline. Laborhühnern wurden während den Untersuchungen Nanopartikel im Futter verabreicht. Es zeigte sich, dass die Hühner weniger Eisen aufnehmen konnten, als die Kontrollgruppe. Besorgniserregend ist dabei, dass sich der Darmtrakt der Hühner auf diesen Mangel hin umstellte. Diese physische Reaktion sei zwar einerseits positiv zu bewerten, weil durch die Umstellung vermehrt wieder Eisen aufgenommen werden konnte, doch zeigt dies auch, dass der Körper auf Nanoschwemme mit Veränderungen reagiere, die auch chronische und schädliche Dimensionen haben könnten.

Über die genaue Wirkung der Nanoteilchen ist sich die Forschung noch unklar.

Mehr zum Thema lest Ihr hier:

http://www.welt.de/gesundheit/article13873456/Die-abstrakte-Gefahr-die-aus-der-Verpackung-kommt.html

Dieser Beitrag stammt von Nils und dem GesünderNet-Team

Conative Tag

 

Die Redaktion empfiehlt

  • 1
  • 2
  • 3
gesuendernet.de blickt über das Krankenbett hinaus und berichtet nicht nur über Krankheiten und ihre Behandlung, sondern thematisiert genauso aktuelle Studien und Nachrichten aus den Bereichen Wellness und gesunde Ernährung. Regelmäßige Expertenbeiträge runden das unterhaltsame Gesundheitsmagazin ab.