Wellness in der Badewanne istock.com/phildate

Wellness in der Badewanne

Kopf unter Wasser, wieder auftauchen, entspannen. Ein Bad in der Wanne kann mit dem entsprechenden Badezusatz allerlei bewirken. Ob angereichert mit Öl oder Milch, mit Kräutern oder exotischen Düften: GesünderNet stellt Euch ein paar interessante Rezepte für Badezusätze zum Selbermixen vor.

 

Nach einem anstrengenden Training ab in die Wanne zu gehen ist eine angenehme Vorstellung. Denn Baden ist gut für Körper und Seele. Einfach einmal abschalten und die Welt um sich herum für eine Weile vergessen. Verschiedene Arten von Badezusätzen können dabei behilflich sein. Durch die Zugabe von Duftölen oder Kräutern kann der Körper entspannt oder stimuliert werden.

Entspannende Badezusätze

Ein Lavendelbad hilft wahre Wunder bei Migräne. Auch Menschen, die häufig nervös sind, können mit diesem Duft in der Nase besonders gut entspannen. Danach schläft man sehr erholsam. Lavendelbäder sind meist in gut sortierten Drogeriemärkten oder Apotheken erhältlich.

Ein weiterer Tipp ist Ingwer. Ein Ingwer-Badezusatz lässt sich einfach selbst herstellen. Für ein entspannendes Bad werden 5 Liter Wasser mit 500g Ingwer aufgekocht und zum Bad hinzugegossen. Dieser Badezusatz sorgt für wohlige Entspannung.

Anregende Badezusätze

Das Eukalyptusbad ist der Klassiker unter den Badezusätzen. Er hilft bei Erkältungen und befreit die Atemwege. Auch ein Meersalz-Bad hilft bei Atembeschwerden, wie auch bei Neurodermitis. Ein weiterer beliebter Badezusatz sind Heublumen. Sie regen den Stoffwechsel an und werden gerne bei Wellness- Behandlungen eingesetzt.

Für den eigenen anregenden Badezusatz einfach 100ml Sojaöl mit ein wenig Honig verrühren und Duftöle wie z.B. Melissen- oder Zitronenöl hinzufügen. Unmittelbar vor dem Einstieg in das Wasser hinzugefügt, erfrischt er die Haut und macht sie geschmeidig.

Wohlfühl- Badezusätze

Wem es rein um den Beauty-Effekt geht, der sollte zu Milch als Badezusatz greifen. Buttermilch im Badewasser macht die Haut weich und geschmeidig. Auch Molke in Kombination mit Olivenöl und dem individuellen Lieblingsduft sorgt für angenehm schöne und wohlriechende Haut.

Ausprobieren und wohlfühlen ist die Devise. Erlaubt ist, was gefällt. Der Kreativität sind im Mixen von Badezusätzen keine Grenzen gesetzt. Ob nun Öl oder Milch, ob klassisch oder exotisch: ein Bad macht glücklich. Handy aus, ruhige Musik und Kerzen an. Schon steht dem Kurzurlaub zuhause nichts mehr im Wege.

Dieser Beitrag stammt von Nils und dem GesünderNet-Team