Natürliche Wirkstoffe gegen alternde Haut – Teil 3 thinkstock
Tipp der Woche

Natürliche Wirkstoffe gegen alternde Haut – Teil 3

In unserer heutigen Beauty-Ausgabe geben wir Tipps zur Pflege altersbedingter Hautveränderungen. Mit natürlichen Wirkstoffen und einfachen Hilfsmitteln wirken Sie den Zeichen der Zeit entgegen und vermeiden somit den unnötigen Einsatz von Zusatzstoffen oder operativen Eingriffen.

Tipp 10: Kühlen gegen Tränensäcke

Im Vergleich zur restlichen Gesichtshaut ist die Hautpartie unter den Augen dreimal so dünn. Aufgrund eines kaum vorhandenen Bindegewebes und nur wenig Unterhautfett können sich vor allem am Morgen unschöne Wasseransammlungen unter den Augen bilden, sogenannte Tränensäcke. Auch Alkohol, Nikotin, salzhaltige Speisen oder altersbedingte Hauterschlaffung können Ursache der Augenschwellung sein.

Das Kühlen der betroffenen Stellen erweist sich bereits am Morgen als sehr effektiv. Legen Sie über Nacht zwei Teelöffel in den Kühlschrank und drücken sie nach dem Aufstehen den Rücken der gekühlten Löffel vorsichtig auf die untere Augenpartie. Am Abend oder zur speziellen Pflege haben Gurkenscheiben oder eine Quarkmaske einen sehr ähnlichen Effekt. Zudem wirken sie entspannend und hautberuhigend.

Tipp 11: Altersflecken mit Zitronensäure aufhellen

Altersflecken sind die Folge einer Pigmentstörung, die speziell ab dem 40. Lebensjahr auftreten kann. Der Grund ist eine stark abnehmende Zellerneuerungsrate, Kollagen wird abgebaut und die Haut verliert an Elastizität. Zudem wird der natürliche Farbstoff Melanin aufgrund eingeschränkter Mikrozirkulation schlechter verwertet, was sogenannte Altersflecken sichtbar werden lässt.

Um die Farbintensität etwas abzuschwächen, können Altersflecken mit natürlicher Fruchtsäure behandelt werden. Dabei die Flecken mit der Schnittfläche einer Zitrone bis zu dreimal täglich abtupfen. Um ein sichtbares Ergebnis zu erzielen, sollte die Behandlung regelmäßig durchgeführt werden. Bei empfindlicher Haut ist von der Behandlung abzuraten.

Tipp 12: Falten natürlich vorbeugen

Der natürliche Alterungsprozess der Haut lässt sich kaum vermeiden. Zudem werden Falten ausschließlich von gesellschaftlichen Idealen verteufelt, dabei machen mimik- oder altersbedingte Falten ein Gesicht erst richtig interessant. Dennoch versuchen viele Frauen, den Falten so lang wie möglich aus dem Weg zu gehen.

Was die reife Haut braucht, ist eine reichhaltige und intensive Pflege, die die Haut in ihren Eigenschaften wie Elastizität und Feuchtigkeit unterstützt. Neben teuren Cremes ist die Pflege mit natürlichen Wirkstoffen aus der Natur eine Behandlungsmöglichkeit.

Avocado eignet sich nicht nur für eine Guacamole: Eine Gesichtsmaske aus Avocado und Olivenöl ist einfach hergestellt und lässt sich aufgrund der öligen Konsistenz einfach und hautschonend auftragen. Dazu das Fruchtfleisch einer halben Avocado pürieren, etwas kaltgepresstes Olivenöl dazugeben und gut vermengen. Die Maske sollte circa 20 Minuten einwirken, bevor sie sorgfältig wieder abgespült wird.

Dieser Beitrag stammt von Nils und dem GesünderNet-Team

Conative Tag

 

Die Redaktion empfiehlt

  • 1
  • 2
  • 3
gesuendernet.de blickt über das Krankenbett hinaus und berichtet nicht nur über Krankheiten und ihre Behandlung, sondern thematisiert genauso aktuelle Studien und Nachrichten aus den Bereichen Wellness und gesunde Ernährung. Regelmäßige Expertenbeiträge runden das unterhaltsame Gesundheitsmagazin ab.