Lass jucken! Der chronische Juckreiz istockphoto.com/HeikeKampe

Lass jucken! Der chronische Juckreiz

Wenn der Kollege sich ständig juckt und kratzt, ist das nicht unbedingt ein Zeichen von mangelnder Hygiene. Es breitet sich vielmehr eine neue Volkskrankheit in Deutschland aus: der chronische Juckreiz.

In Deutschland breitet sich fast unbemerkt eine neue Krankheit aus. Immer mehr Menschen leiden unter chronischem Juckreiz. Noch ist nicht genau klar, warum sich einige Menschen wochenlang kratzen und jucken. Es ist zumindest kein Zeichen von mangelnder Hygiene oder einer anderen Krankheit.

Für die Betroffenen ist das Jucken in mehrfacher Hinsicht unangenehm. Neben dem unangenehmen Gefühl fällt es einem schwer, sich zu konzentrieren. Zudem steht man immer im Verdacht, sich nicht regelmäßig zu waschen. Auch Kopfläuse oder Kratzmilben verursachen schließlich ein Dauerjucken. Und niemand möchte in den Verdacht geraten, unter Parasiten zu leiden.

Doch es werden immer mehr Menschen, die unter dem chronischen Juckreiz leiden. In einer aktuellen, in Deutschland erstmalig durchgeführten Untersuchung, wurden 11.000 Menschen zu ihrer Gesundheit befragt. 17 Prozent der Befragten allen Alters gaben an, regelmäßig unter Juckreiz zu leiden.

Für rund die Hälfte dieser Menschen ist der Juckreiz auch ein Grund, den Hausarzt aufzusuchen. Dieser steht aber meistens vor dem Problem, keine Ursache für das Jucken zu finden.

Daher ist in Münster das deutschlandweit erste „Interdisziplinäre Kompetenzzentrum Pruritus“ gegründet worden. Pruritus bezeichnet dabei einen Juckreiz, der mehr als 6 Wochen anhält. Im Kompetenzzentrum oder auf der Internetseite des Zentrums www.juckreiz-informationen.de können Betroffene Hilfe finden.

Es gibt mehrere Gründe, wie ein Juckreiz entstehen kann. Wie bereits angesprochen können Parasiten (Läuse, Milben) Schuld sein. Aber auch durch andere Fremdeinwirkungen wie Insektenstiche, Pflanzen (z.B. Brennnessel) oder eine allergische Reaktion kann ein Juckreiz ausgelöst werden. Doch in diesen Fällen vergeht der Reiz nach Stunden, spätestens Tagen oder eben wenn der Parasit beseitigt ist. Daneben gibt es aber noch den chronischen Juckreiz, der ohne erkennbaren Grund mehrere Wochen andauern kann. Er ist therapeutisch nur schwer in den Griff zu bekommen und für den Betroffenen meist eine große körperliche und seelische Belastung.

Mögliche Ursachen für den chronischen Juckreiz könnten Störungen der Leber, Nieren oder der Schilddrüse oder Vitaminmangel sein. Teilweise kann der Juckreiz auch ein Anzeichen für ernstzunehmende Erkrankungen sein. Daher ist es für die Betroffenen ratsam, nach mehreren Tagen chronischen Juckens den Hausarzt oder einen Internisten aufzusuchen.

Dieser Beitrag stammt von Nils und dem GesünderNet-Team

Conative Tag

 

Die Redaktion empfiehlt

  • 1
  • 2
  • 3