Amoxicillin wirkungslos gegen Viren www.thinkstockphotos.de

Amoxicillin wirkungslos gegen Viren

Ein internationales Forscherteam hat herausgefunden, dass Antibiotika bei virusbedingten Atemwegsinfektionen den Heilungsprozess nicht unterstützen. Das gilt auch für den Wirkstoff Amoxicillin, der in den Wintermonaten besonders häufig verschrieben wird.

Ein kratzender Hals, Husten, Heiserkeit und ein Gefühl der Kraftlosigkeit sind typisch in der kalten Jahreszeit. Bei einem Großteil der Betroffenen wird ein akuter Atemwegsinfekt oder eine Bronchitis diagnostiziert.

„Spiegel.de“ berichtet nun, dass bei solchen Symptomen vermehrt Medikamente mit dem Wirkstoff Amoxicillin verschrieben wurden. Ein internationales Forscherteam der Universität in Southampton hat nun in einer Studie belegt, dass Antibiotika mit diesem Wirkstoff den Patienten häufig nicht helfen.

Den Forschern zufolge helfen Antibiotika nur bei bakteriellen Infekten, wie beispielsweise einer Lungenentzündung. Allerdings werden 90 Prozent aller akuten Atemwegsinfektionen durch Viren ausgelöst. „Der Einsatz von Amoxicillon zur Behandlung von Patienten mit Atemwegsinfekten, bei denen kein Verdacht auf eine Lungenentzündung besteht, wird wahrscheinlich nicht helfen, könnte aber schaden“, berichtet Studienautor Paul Little.

Besonders wenn Antibiotika wirkungslos blieben, müsse mit Nebenwirkungen wie Durchfall, Ausschlag oder Übelkeit gerechnet werden, fährt der Mediziner fort.

„Unsere Ergebnisse zeigen, dass die meisten Leute von allein wieder gesund werden. Aber da auch eine kleine Gruppe der Patienten von Antibiotika profitiert, bleibt die Herausforderung diese Individuen zu identifizieren“, bilanziert Little.

Mehr zum Thema lest Ihr hier: http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/antibiotika-gegen-erkaeltung-amoxicillin-wirkt-bei-bronchitis-nicht-a-873796.html

Dieser Beitrag stammt von Nils und dem GesünderNet-Team

Conative Tag

 

Die Redaktion empfiehlt

  • 1
  • 2
  • 3