Pendeln zum Arbeitsplatz hat Auswirkungen auf Gesundheit pixelio.de/ Rolf Handke

Pendeln zum Arbeitsplatz hat Auswirkungen auf Gesundheit

Wer jeden Tag mehr als 15 Kilometer zu seinem Arbeitsplatz pendeln muss, hat häufig einen höheren Blutdruck. Bei Strecken von mehr als 24 Kilometern kommt laut amerikanischen Wissenschaftlern häufig Übergewicht hinzu.

Werktätige, die einen längeren Weg zu ihrem Arbeitsplatz mit dem Auto zurücklegen, sind bei schlechterer Gesundheit als Menschen, die nur einen kurzen Weg haben. Das Sitzen im Auto wirkt sich laut einer Studie, die im „American Journal of Preventive Medicine“ veröffentlicht wurde, auf Blutdruck und Gewicht aus.

Das Pendeln ist zudem ein Faktor für chronischen Stress, der auch Erschöpfung und Anspannung nach sich ziehen kann. Wie die „Frankfurter Rundschau“ berichtet, wurden für die Studie zwei Probandengruppen mit ähnlichem Fitnessstand verglichen. Auch wenn Alter, Geschlecht und Lebensweise vergleichbar waren, wurde ein Unterschied zwischen Pendlern und Personen, die nur einen kurzen Weg zur Arbeit haben, festgestellt. Vor allem von Bluthochdruck und Übergewicht waren die Pendler häufiger betroffen.

Weitere Informationen: http://www.fr-online.de/wissenschaft/berufs-pendler-langer-arbeitsweg-ist-schlecht-fuer-gesundheit,1472788,15193496,view,asFirstTeaser.html

 

Dieser Beitrag stammt von Nils und dem GesünderNet-Team

Conative Tag

 

Die Redaktion empfiehlt

  • 1
  • 2
  • 3