„Schutz vor Burnout“ von Dr. Manfred Nelting – Eine Buchbesprechung www.thinkstockphoto.de

„Schutz vor Burnout“ von Dr. Manfred Nelting – Eine Buchbesprechung

Zur Veröffentlichung seines Buches „Schutz vor Burnout“ haben wir mit Dr. Manfred Nelting, Facharzt für Psychotherapeutische Medizin in der Gezeiten Haus Klinik gesprochen. Wie kann man sich in der heutigen Zeit vor Burnout schützen und was haben Energiewende, Digitalisierung und Konsumgüter damit zu tun?

GesünderNet: Dr. Nelting in Ihrem neuen Buch „Schutz vor Burnout“ steigen Sie mit der Darstellung der psychosozialen Lage in Deutschland ein. Ihre Feststellung: Deutschland gehört nicht gerade zu den glücklichsten Ländern trotz wirtschaftlichen Wohlstands. Meckern die Deutschen nicht eh immer auf höchstem Niveau?

Dr. Manfred Nelting: Ja, das stimmt, aber Lebensverhältnisse sind auch immer relativ zu sehen. Jeder muss sich in seinem Lebensraum gesund halten und da muss man in so einem reichen Land wie Deutschland sicher auf das Glücksversprechen durch Konsum und oberflächliche Befriedigung schauen, was langfristig, wenn man sich da hinein locken lässt, die Gesundheit schwächt und Glück recht sicher vertreibt.

GesünderNet: Sie sprechen hier auch die rasante Veränderung der Gesellschaft  beispielsweise durch das Wirtschaftswachstum an. Dieses wirke sich negativ auf die Gemütslage aus. Wie sehen Sie in diesem Zusammenhang die Digitalisierung durch Online-Medien?

Dr. Manfred Nelting: Wenn jemand so aufwächst, dass eine gute Beziehungsfähigkeit gegeben ist, ist das Online-Angebot sicherlich interessant und wird sparsam genutzt. Dabei bleiben Begegnungen mit anderen Menschen und neue Herausforderungen im Leben interessanter. Wer aber zunehmend Misserfolge in menschlichen Kontakten erlebt, der sucht sein Glück häufig auch in Online-Medien, hat dann aber oft nicht die Kompetenz, das richtige Maß zu finden und zu begrenzen. Er wählt dann nicht aus, sondern lässt sich hineinsaugen. Das Glück zieht dann an ihm eher vorbei.

GesünderNet: Überhaupt sprechen Sie in Ihrem Buch Dinge an, die man auf dem ersten Blick nicht unbedingt in den Themenkreis „Burnout“ aufnehmen würde: z.B. die Energiewende. Wie kommt man als Autor zu dieser Verknüpfung?

Dr. Manfred Nelting:  Die „Märkte“ wirken auch immer in meinen Lebensraum hinein und suggerieren ein Brauchen von Konsumgütern, die man nicht hat. Im ungebremsten Konsum kann ich aber nicht sparsam mit der Energie umgehen. Genau diese Energieverschwendung ist aber für die Wachstumsbeschleunigung notwendig. Dieser „Zugzwang“ untergräbt aber die Lebensgrundlage der Menschen und sorgt vermehrt für eine Arbeitsverdichtung – ein wichtiger Auslöser für Burnout. Sie sehen wie beide Faktoren also Hand in Hand gehen…

GesünderNet: Eine weitere Szenerie, die Sie in Ihrem Buch umschreiben ist die „oft freudlose Arbeitswelt“. Würden Sie sagen, dass die Arbeitswelt immer härter wird oder werden wir einfach immer schwächer?

Dr. Manfred Nelting: Das aktuelle Wirtschaftssystem funktioniert nicht so, wie es uns die Ökonomen versprechen. Die Marktmargen werden immer kleiner für Unternehmen trotz maximaler Ausbeutung der Erde und die Aktionäre fordern gleichzeitig bessere Renditen. Das funktioniert nur durch Rationalisierung und schließlich Entlassung von Mitarbeitern, also Arbeitsverdichtung für die verbleibenden Mitarbeiter. Das ist aber nicht endlos weiterzuführen. Wir erleben gerade den Vollausschlag des Pendels mit der Härte der Anforderungen, die längerfristig nicht mehr mit den physiologischen Grundvoraussetzungen menschlichen Lebens vereinbar sind. Gleichzeitig hat die Resilienz und Lebenskraft der Bevölkerung tatsächlich abgenommen, weil der globalisierte Alltag durch den Verlust von Gemeinschaft, menschlicher Begegnung, Sinn und Werten,  zu Einsamkeit, Passivität und Dauererregung mit Abnahme der Lebens-Bewältigungskräfte führt.

GesünderNet: Man sollte sich jedoch nicht nur in der Arbeitswelt vor Burnout schützen. Vielmehr ist das private Leben ein wichtiger Ort, um Burnout-Prävention stattfinden zu lassen. Aber wo fange ich an? Wie würden Sie das strukturieren?

Dr. Manfred Nelting: Ich habe in meinem neuen Buch mit einfachen, aber sehr wirksamen Dingen angefangen, z.B. für Pausen zu sorgen: ausreichend Schlaf, den Piepston für eintreffende Emails auszuschalten und mit dem Chef eine Vertretung für ggf. notwendige Dauererreichbarkeit einzurichten. Besonders schützend ist mein soziales Netz, Freundschaften wieder aufleben zu lassen und familiäre Erlebnisse, insbesondere Partnerschaftspflege gehören zum Wichtigsten beim Burnout-Schutz. Wir empfehlen darüber hinaus tägliche Qigong-Übungen als Grundlage der inneren Balance, die wir aufgrund ihrer Wirksamkeit auch in der Therapie in unserer Gezeiten Haus Klinik in Bonn nutzen.

GesünderNet: Als einen möglichen Weg Schutz vor Burnout zu finden, nennen sie die Gelassenheit. Wie könnte ich als alleinerziehende Mutter mit 3 kleinen Kindern, 2 Halbtagsjobs und einem dementen Vater im Krankenhaus einen Weg zur Gelassenheit finden?

Dr. Manfred Nelting: Viele Menschen sind in solchen Lebenslagen. Was für ein Drama, wenn diese wichtige Person wegen Burnout Monate ausfällt! Das wäre aber fast zwangsläufig, wenn man nichts ändert. Daher braucht man hier immer kleinschrittige Prozesse, die oft heißen, Hilfe annehmen, auch wenn es sich um keine perfekten Lösungen handelt. Diese Menschen brauchen immer konkrete Beratung im Einzelfall, aber auch sie können in der Regel lernen, den Alltag über eine längere Zeit zu verändern und langsam Gelassenheit aufzubauen.

GesünderNet: Auf einen Satz verkürzt: Wie vermeide ich Burnout?

Dr. Manfred Nelting: Der Mensch braucht Pausen, Gemeinschaft, Bewegung und sinnvolle Herausforderungen. Die Gesundheit ergibt sich eher dabei, etwas zu lassen, als pausenlos zu tun. Ein hoher Lebensstandard ist für Gesundheit und Glück nicht wichtig, es reicht, wenn die wichtigsten Bedürfnisse erfüllt sind. Den eigenen Lebensraum klug zu entwickeln, wird uns und unseren Kindern das Potential für einen würdigen Lebensabend bringen.

gewinnspiel







17012013 bild verlosung buch 2














Dazu müsst Ihr folgende Frage beantworten: Was thematisiert Manfred Nelting in seinem neuen Buch?
a) Schutz vor Burnout
b) Verhütung

Einsendeschluss ist der 15.02.2013.

Bittet beachtet auch unsere Teilnahmebedingungen!
Allen Teilnehmern wünschen wir viel Glück.

DIESES GEWINNSPIEL IST BEENDET!! DIE GEWINNER WURDEN BENACHRICHTIGT.

Die Bücher und Hörbücher sind schon unterwegs!
1822013 verlosung ende buch burnout

Dieser Beitrag stammt von Nils und dem GesünderNet-Team