Lebensmittel für gesunde Haut thinkstock
Essen Sie sich schön!

Lebensmittel für gesunde Haut

Straffe Haut, glänzende Haare und kräftige Fingernägel sehen gesund aus. Das gesunde Aussehen ist nicht zwanghaft mit teuren Cremes zu erreichen, sondern geht mit der richtigen Ernährung einher. Für schöne Haut von innen sollten folgende Lebensmittel regelmäßig auf dem Speiseplan stehen.

Karotten knabbern für Beta-Carotin

Karotten, Tomaten, Süßkartoffeln und Rote Bete sind reich an Beta-Carotin, der Vorstufe von Vitamin A. Auch Grünkohl, Brokkoli und Spinat enthalten viel Beta-Carotin, daneben noch Obstsorten wie Mangos, Papayas und Melonen. Beta-Carotin hat eine antioxidative Wirkung. Dadurch werden freie Radikale abgefangen, die unter anderem durch UV-Strahlung in die Haut gelangen und die Hautzellen folgenschwer schädigen. Die reiche Aufnahme von Beta-Carotin erhöht die Lichtverträglichkeit der Haut und baut so einen gewissen inneren Sonnenschutz auf.

Mageres Fleisch für Eisen

Bei Eisenmangel wird die Haut spröde und trocknet aus. Fleisch enthält viel Eisen, Niacin und Zink, was die Haut vor der Austrocknung schützt. Besonders geeignet ist mageres Rindfleisch. Für Vegetarier erfreulich: Auch Hülsenfrüchte enthalten viel Eisen, Zink und Magnesium. Linsen, Bohnen und Co. tragen so zur Erneuerung der Zellen bei und Entzündungen können besser verheilen.

Zitrusfrüchte für Vitamin C

Zitrusfrüchte, Kiwis sowie dunkle Beeren, etwa Heidelbeeren oder Johannisbeeren, enthalten viel Vitamin C. Bekannt ist, dass Vitamin C maßgeblich an der Stärkung des Immunsystems beteiligt ist. Zusätzlich strafft Vitamin C das Bindegewebe und regelt den Feuchtigkeitshaushalt der Haut. Zitronenöl hat auf die Haut einen reinigenden und straffenden Effekt. Damit pflegt es besonders fettige und unreine Haut. Durch enthaltene Antioxidantien wirken Zitrusfrüchte auch der Hautalterung entgegen.

Milch für Vitamin A

Milch sowie Milchprodukte wie Quark und Joghurt enthalten viel Vitamin A, hochwertiges Eiweiß und Calcium. Diese Stoffe braucht der Körper für den Aufbau der Oberhaut (Epidermis). Das enthaltene Calcium stärkt zudem Knochen, Zähne und Haare. Mit dem Milchkonsum sollte man es dennoch nicht übertreiben: Zu viel Milch kann Hautkrankheiten wie Akne sogar verschlimmern.

Buttermilch ist besonders fett- und kalorienarm. Sie enthält Vitamin B, Calcium und Magnesium und wertvolles Eiweiß. Buttermilch lässt sich gut als Maske oder als Badezusatz aufbereiten, das macht die Haut weich und geschmeidig.

Eine Handvoll Nüsse

Nüsse sind reich an verschiedenen Inhaltsstoffen. Je nach Sorte enthalten sie Omega-3-Fettsäuren, Vitamin E, Calcium, Zink und Magnesium. Damit hat eine Handvoll gemischte Nüsse ganz schön viel zu bieten: Haut und Haare, Knochen und Zähne werden gestärkt. Zudem kann das enthaltene Vitamin E Altersflecken vorbeugen.

Fettreicher Fisch und Pflanzenöl

Fettreiche Fische wie Lachs, Makrele und Hering enthalten mehrfach ungesättigte Fettsäuren, genau wie hochwertige Pflanzenöle, etwa Leinöl, Walnuss- oder Rapsöl. Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren, auch Linol- und Linolensäure genannt, gehören zu den essentiellen Fettsäuren, die dem Körper mit der Nahrung zugeführt werden müssen. Sie sind wesentlich am Aufbau der Zellmembranen beteiligt. Bei einer Unterversorgung rötet sich die Haut und schuppt sich.

Getreide für die Nägel

Hirse enthält viele Mineralstoffe und Spurenelemente, vor allem Silizium, Eisen und Magnesium. Besonders das Silizium, auch als Kieselsäure bekannt, kräftigt die Haare und die Fingernägel. Auch Dinkel enthält viel Silizium und sorgt für ein gutes Gesamtbild von Haut und Haaren.

Dieser Beitrag stammt von Nils und dem GesünderNet-Team

Conative Tag

 

Die Redaktion empfiehlt

  • 1
  • 2
  • 3
gesuendernet.de blickt über das Krankenbett hinaus und berichtet nicht nur über Krankheiten und ihre Behandlung, sondern thematisiert genauso aktuelle Studien und Nachrichten aus den Bereichen Wellness und gesunde Ernährung. Regelmäßige Expertenbeiträge runden das unterhaltsame Gesundheitsmagazin ab.