Make-Up-Farbtöne für den Herbst/Winter 2011 istockphoto.com/IvanovaInga

Make-Up-Farbtöne für den Herbst/Winter 2011

In diesem Herbst fahren wir farblich auf zwei Schienen. Einerseits wird’s gedeckt und schlammig. Andererseits kommen satte Blau- und Rottöne auf Augen und Lippen. Wer bisher immer das Schlichte bevorzugte, wird jetzt mit einem farblichen Kontrastprogramm sein helles bzw. dunkles Wunder erleben. Hier die Herbst/Winter-Farben in Sachen Make-Up & Co.

Lippen lips

Auf den Lippen kommen vermutlich viele unterschiedliche Farbtöne zum Einsatz. Stark im Rennen sind dabei warme Honigtöne. Satte Braun- und Orangetöne gehören ebenso dazu wie dunkle Rot-Schoko-Farben. Für hellere Hauttypen eignen sich aber auch die vielen Rosé-Töne, die in diesem Herbst/Winter an den Start gehen. Dabei bietet Clinique beispielsweise mit ihrer „Black Honey“ Linie ein ganzes Repertoire an warmen Honig-, Sand- und Kakao-Tönen. Ein schöner Rot-Ton, der jetzt rauskommt, nennt sich „Rouge Byzantin“ und verspricht der wahre Verführer unter den Farbtönen zu werden.

Nägel nails copy

Schlamm auf die Nägel? Das hätten wir vor einem Jahr wohl kaum zu glauben gewagt. Aber nachdem Schlamm schon Trendfarbe auf den heimischen Wänden war, wandert er nun auch noch auf die Nägel. Dabei klingt der Name schlimmer, als die Farben es tatsächlich sind. Die Farbpalette reicht hier von gedeckten Braun-Grün-Tönen bis hin zu helleren Grautönen. Must-Have-Potential haben im Herbst/Winter auch bräunliche Hochglanz-Lacke mit changierendem Farb-Effekt. Chanel beispielsweise bringt Nagellacke, die an Pfauenfedern erinnern sollen.

Lid lid copy

Für die Lider verändert sich von den Farbtönen eher weniger. Wieder sind Gold- und Brauntöne dabei. Sollen es lieber kühlere Töne sein, wird frau sich bei den Silber- und Anthrazit-Farben wohler fühlen. Schimmer- bzw. Glitzer-Effekte sind bei fast allen Farbtönen in diesem Herbst mit von der Partie. Das Thema changierende Farben setzt sich im Übrigen auch beim Augen-Make-Up fort. So gibt es von Armani einen zweifarbig gesprenkelten Lidschatten, der Anthrazit und Violett enthält („Eyes to kill“). Auf die Augen aufgetragen, schimmern die Farben untereinander durch. Ein farblicher Geheimtipp für das bevorstehende Grau-in-Grau im Herbst/Winter: himmelblauer oder marineblauer Lidschatten. Wenn sich schon der Himmel zuzieht, dann dürfen doch wenigstens die Augen strahlen. Yves Sant Laurent mixt z.B. graue und blaue Töne in seinem Lidschatten-Vierer-Kombo „Pure Chromatics“, und Dior bringt satte blau Töne mit Glitzereffekt für ein gewagtes Augen-Make-Up.

Dieser Beitrag stammt von Nils und dem GesünderNet-Team