Tipps gegen spröde Lippen thinkstockphotos.de

Tipps gegen spröde Lippen

Rate this item
(0 votes)
Gerade Im Winter neigen unsere Lippen zu Trockenheit. Aber was hilft dagegen? Mit diesen Tipps sagen Sie spröden Lippen den Kampf an.

Warum Lippen im Winter spröde werden

Dass die Lippen in der kalten Jahreszeit spröde werden, liegt an fehlenden Talgdrüsen. Die Lippen besitzen keinen natürlichen Schutzmechanismus, da sie nicht von selbst nachfetten. Deshalb sind sie anfälliger für schädigende Umwelteinflüsse wie die Mischung aus kalten Temperaturen und warmer Heizungsluft. Sie trägt dazu bei, dass die Lippen im Winter leicht an Feuchtigkeit verlieren und schneller austrocknen als in der warmen Jahreszeit. Ein weiterer Umstand, der zu spröden Lippen führen kann, ist ein Vitaminmangel – insbesondere ein Mangel an Vitamin B2 (vor allem in Milchprodukten, Eiern, Fisch und Fleisch enthalten).

Was gegen spröde Lippen hilft

Viele greifen bei spröden Lippen zunächst zum Fettstift. Das ist grundsätzlich auch nicht verkehrt. Achten Sie bei Lippenpflegeprodukten jedoch darauf, dass diese reich an rückfettenden Substanzen sind. Geeignet sind solche Fettstifte, die beispielsweise Shea-Butter, Bienenwachs, Mandel-, Oliven- oder Jojobaöl enthalten. Pflegeprodukte mit Zink haben zusätzlich eine keimtötende Wirkung. Bei spröden Lippen im Winter bietet es sich außerdem an, stark rückfettende Salben zu verwenden. Vaseline, Melkfett und Ringelblume-Salbe sind nicht nur frei von unnötigen Inhaltsstoffen, sondern machen die Lippen dauerhaft geschmeidig. Vermeiden sollten Sie Pflegeprodukte, die mit Paraffin angereichert wurden. Die auf Erdöl basierenden, künstlichen Fette können von der Haut nämlich nicht aufgenommen werden und sind daher nutzlos.

Hausmittel gegen spröde Lippen

Was sowieso selbstverständlich sein sollte, gilt insbesondere auch bei spröden Lippen: Trinken Sie mindestens zwei Liter Wasser am Tag, um Ihren Körper ausreichend mit Flüssigkeit zu versorgen. Wenn Sie kein Freund von Drogerieartikeln wie Fettstiften sind, können Sie Ihre spröden Lippen auch auf natürliche Weise mit Hausmitteln pflegen. Tupfen Sie dazu vor dem Schlafengehen eine dünne Schicht Honig auf die Lippen und lassen Sie über Nacht einwirken. Die Wirkstoffe des Honigs haben eine antibakterielle und pflegende Wirkung. Alternativ können Sie aufgrund des hohen Fettgehalts auch Olivenöl verwenden.

Was gegen eingerissene Mundwinkel hilft

Besonders häufig reißen im Winter auch die Mundwinkel ein. In diesem Fall sollten Sie auf Lippenpflegestifte verzichten und stattdessen auf Cremes zurückgreifen, die die Heilung fördern. Empfehlenswert sind in diesem Fall Cremes mit dem Wirkstoff Dexpanthenol. Dieser unterstützt die Neubildung der Hautzellen und trägt auf diese Weise zur Regeneration bei.
Dieser Beitrag stammt von Nils und dem GesünderNet-Team