Anzeige
Wobenzym gegen Gelenkschmerzen

Enzyme gegen Muskelkater

Ungewohnte Belastungen wie bei der Gartenarbeit, beim Hausputz, einer langen Radtour oder einem neuen Trainingsplan können zu schmerzhaftem Muskelkater führen. Wirksame Hilfe bieten natürliche Enzyme.
Mit Enzymkombinationspräparaten kann Muskelkater verhindert oder bestehende Beschwerden gelindert werden.
Rund 600 bis 650 Muskeln sind in unserem Körper aktiv. Zusammen mit den Knochen, Gelenken, Sehnen und Bändern machen sie erst unsere vielfältigen Bewegungen möglich. Doch all diese Muskeln können auch schmerzen. Meist entsteht Muskelkater durch überhöhte Belastungen der Muskulatur, z.B. durch neue und nicht trainierte Bewegungen. Was dabei genau im Körper passiert, war für Sportmediziner lange ein Rätsel. Früher dachten Wissenschaftler, dass die Muskeln durch die beim Sport entstehende Milchsäure, das Laktat, übersäuern. Muskelkater tritt jedoch erst etwa einen Tag nach der Belastung auf. Zu diesem Zeitpunkt ist das Laktat längst abgebaut. Heute wissen Sportmediziner, dass Muskelkater durch winzige Risse, sogenannte Mikrotraumen, in den Muskelfasern entsteht. Dazu kommt es, wenn z. B. untrainierte Muskelgruppen stark beansprucht werden. Durch die Mikrorisse in den Muskelfasern werden Entzündungsreaktionen aktiviert, Wasser dringt langsam in die Fasern ein – es entstehen sogenannte Ödeme. Und diese Wassereinlagerungen lassen den Muskel anschwellen. Etwa 12 bis 36 Stunden später nehmen wir den dadurch entstandenen Dehnungsschmerz als Muskelkater war.

Gegen Muskelkater kann man vor allem mit dem richtigen Verhalten vorbeugen. Wer nach langer Pause wieder ins Training einsteigen möchte oder generell mit Sport anfangen will, sollte dies in Maßen tun. Erst mit der Zeit gewöhnen sich die Muskeln an die Belastung und die Trainingsintensität kann langsam gesteigert werden. Doch manchmal lässt sich die (Über-) Anstrengung der Muskeln nicht vermeiden wie z.B. bei einem Marathon oder einer langen Wanderung – Muskelkater scheint unvermeidlich. Doch mit der Einnahme natürlicher Enzympräparate kann vorgebeugt werden: Denn sind im Körper ausreichend Enzyme vorhanden, unterstützen diese die Abheilung der kleinsten Risse im Muskelgewebe und fördern die Regeneration. Die Folge: Der Muskelkater bleibt aus oder entsteht nur sehr schwach. Auch bei akutem Muskelkater helfen natürliche Enzymkombinationspräparate aus der Apotheke. Die optimal aufeinander abgestimmte und hochwirksame Kombination aus den beiden Enzymen Bromelain und Trypsin und dem Flavonoid Rutosid (in Wobenzym® plus) steuert den Verlauf der Entzündung und sorgt für eine beschleunigte Abheilung. Vorteil: Die natürliche Enzymkombination unterdrückt also nicht wie herkömmliche Schmerzmittel die Entzündung, sondern wirkt gegen die Ursache. Das geschieht, indem Gelenke und Muskeln besser durchblutet und somit verstärkt mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt und gleichzeitig schneller von abgestorbenen Zellresten, also den Abfallprodukten der Reparatur, befreit werden. Rutosid wirkt zusätzlich antioxidativ und unterstützt das Abschwellen des entzündlichen Muskelgewebes.

*Als Folge von Verletzungen, Venenentzündungen (Thrombophlebitis), verschleißbedingte Gelenkentzündungen (aktivierte Arthrosen).
Dieser Beitrag stammt von Nils und dem GesünderNet-Team

Wobenzym TV-Spot

Wobenzym Apotheken-Finder

Wobenzym Apotheken-Finder

Sie können Wobenzym sowohl online als auch in der Apotheke bei Ihnen um die Ecke kaufen. Sie finden unseren Apothekenfinder hier.

Wobenzym Pflichtangaben

Wobenzym® plus ist ein entzündungshemmendes Arzneimittel (Antiphlogistikum).
Anwendungsgebiete: Zur unterstützenden Behandlung von Erwachsenen bei Schwellungen, Entzündungen oder Schmerzen als Folge von Verletzungen, oberflächlicher Venenentzündung, Entzündung des Harn- und Geschlechtstrakts; schmerzhafter und aktivierter Arthrose und Weichteilrheumatismus (Erkrankungsbild mit Beschwerden im Bereich von Muskeln, Sehnen, Bändern). Enthält Laktose. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Stand: Juli 2014


MUCOS Pharma GmbH & Co. KG
D-13509 Berlin