Gelesen: Ischiasbeschwerden und das Piriformis-Syndrom gesuendernet.de
Buchvorstellung

Gelesen: Ischiasbeschwerden und das Piriformis-Syndrom

Was steckt hinter dem Piriformis-Syndrom, wie kann man es behandeln und im besten Fall verhindern? Fragen, die sich auch Nicolai Napolski gestellt und gemeinsam mit Sporttherapeutin Katharina Brinkmann im Buch „Ischiasbeschwerden und das Piriformis-Syndrom“ beantwortet hat.
Auf gut 100 Seiten widmen sich Napolski und Brinkmann dem Piriformis-Syndrom, einem häufigen Auslöser für (ausstrahlende) Rückenschmerzen im Lendenwirbelbereich. Sie stellen Anatomie, Ursachen und Symptome des Piriformis-Syndroms anschaulich und laienverständlich dar.

Einen Großteil des Buches widmen die Autoren zudem Übungen, um den Piriformismuskel zu dehnen und zu trainieren sowie Mobilität in Becken und Wirbelsäule zu erreichen. Mit Bildern und Kurzbeschreibungen wird dem Leser eine Anleitung an die Hand gegeben, um selbst für eine Linderung der Symptome sorgen zu können. Eine gute Körperwahrnehmung ist hierbei allerdings Voraussetzung, damit die Übungen korrekt ausgeführt werden. Für Therapeuten werden die Dehnpositionen nicht neu sein, als Inspirationsquelle können sie allerdings in jedem Fall dienen.

Linktipp: Einige Übungen aus dem Buch haben die Kollegen von netzathleten.de veröffentlicht

Abgerundet wird das Buch mit einem ausführlichen Interview, in dem Rückentherapeut Dr. Thorsten Pfitzer nochmals eine Art FAQ beantwortet. Alles in Allem ist so ein Buch entstanden, das einen sinnvollen Ratgeber und eine gute darstellt, ohne dabei zu sehr in die Tiefe zu gehen.

Steckbrief zum Buch

Katharina Brinkmann, Nicolai Napolski
Ischias-Beschwerden und das Piriformis-Syndrom. Einfache und effektive Techniken gegen Gesäß-, Bein- und Rückenschmerzen
Riva Verlag München
ISBN 978-3-7423-0043-0
Dieser Beitrag stammt von Nils und dem GesünderNet-Team