Kaffeekonsum im Job: Journalisten sind Spitzenreiter thinkstockphotos.de
  • 30. März 2015
  • Redaktion

Kaffeekonsum im Job: Journalisten sind Spitzenreiter

Rate this item
(0 votes)
Polizisten trinken überdurchschnittlich viel Kaffee – diese Klischeevorstellung vermitteln uns zumindest einige Filme und Serien. Stimmt das? Grundsätzlich ja. Es gibt jedoch eine Berufsgruppe, die noch mehr Kaffee zu sich nimmt. Laut einer Studie ist der Kaffeekonsum bei Journalisten am Höchsten.
Grund dafür, dass die Journalisten an erster Stelle stehen, ist den Autoren zufolge der große Stress. Medienschaffende arbeiten schließlich im Regelfall mit Aktualitätsbezug. Im Rahmen einer Studie der britischen Agentur Pressat ist ein Ranking entstanden, das die Top 10 zum Kaffeeverbrauch nach Jobs sortiert.

Kaffeekonsum im Job: Die Studie

Die Agentur befragte 10.000 Angestellte verschiedener Berufsgruppen zu ihrem Kaffeekonsum. Dabei stellte sich heraus: Insgesamt trinken Männer im Durchschnitt fünf Prozent mehr Kaffee als Frauen. Außerdem gaben 85 Prozent der Befragten an, dass sie mindestens drei Tassen Kaffee am Tag trinken und 70 Prozent, dass sie glauben, ihre Arbeitsleistung wäre ohne Kaffee beeinträchtigt.

Das Berufsgruppen Kaffee-Ranking

Wie das Ranking genau aussieht, zeigt die Rangfolge:

1.    Journalisten (bzw. Medienschaffende)
2.    Polizisten
3.    Lehrer
4.    Händler und Handelsvertreter
5.    Krankenschwestern und Krankenpfleger
6.    Manager
7.    Telefonverkäufer
8.    IT-Servicekräfte
9.    Verkäufer
10.  Taxifahrer

Dieser Beitrag stammt von Nils und dem GesünderNet-Team

Conative Tag

 

Die Redaktion empfiehlt

  • 1
  • 2
  • 3
gesuendernet.de blickt über das Krankenbett hinaus und berichtet nicht nur über Krankheiten und ihre Behandlung, sondern thematisiert genauso aktuelle Studien und Nachrichten aus den Bereichen Wellness und gesunde Ernährung. Regelmäßige Expertenbeiträge runden das unterhaltsame Gesundheitsmagazin ab.