Immer mehr Patienten beklagen sich über Behandlungsfehler www.thinkstock.de

Immer mehr Patienten beklagen sich über Behandlungsfehler

Mehr als 23.000 Mal haben sich Patienten im vergangenen Jahr wegen des Verdachts auf ärztliche Behandlungsfehler bei Krankenkassen und Ärztestellen beschwert. Über 12.000 Gutachten wurden von Experten erstellt - in einem Drittel der Fälle bestätigte sich der Verdacht. Diese Zahlen gehen jetzt aus der Beschwerde-Statistik 2012 hervor.

Die Zahl der Beschwerden von Patienten über ärztliche Behandlungsfehler bleibt hoch.  12.483 Gutachten mussten die Experten des Medizinischen Diensts der Krankenversicherung (MDK) im Jahr 2012 erstellen. Davon wurden 3932 Behandlungsfehler bestätigt. Zum Vergleich: Im Jahr 2011 überprüften die Gutachter des MKD insgesamt 12.686 Vorwürfe – davon wurden rund 4070 Behandlungsfehler in Kliniken und Arztpraxen aufgedeckt.

Die meisten Behandlungsfehler traten bei der Wurzelbehandlung der Zähne auf. Aber auch Operationen zum Einsatz eines künstlichen Hüft- oder Kniegelenks liefen nicht immer reibungslos ab.

Unter den Begriff Behandlungsfehler fallen nicht nur ärztliche Fehler bei Diagnose und Therapie, sondern auch Fehler von nicht-ärztlichem Personal. Etwa zwei Drittel der Beschwerden richteten sich, laut MDK-Statistik, gegen Krankenhäuser. Vor allem die Fachbereiche Orthopädie, Unfallchirurgie und Allgemeinchirurgie waren betroffen. Auch in den Bereichen Zahnmedizin, innere Medizin und Gynäkologie gab es Beschwerden.

Weitere Informationen zur Beschwerde-Statistik 2012 unter: http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/beschwerde-statistik-2012-aerzte-begangen-fast-4000-behandlungsfehler-a-900001.html


Dieser Beitrag stammt von Nils und dem GesünderNet-Team

Conative Tag

 

Die Redaktion empfiehlt

  • 1
  • 2
  • 3
gesuendernet.de blickt über das Krankenbett hinaus und berichtet nicht nur über Krankheiten und ihre Behandlung, sondern thematisiert genauso aktuelle Studien und Nachrichten aus den Bereichen Wellness und gesunde Ernährung. Regelmäßige Expertenbeiträge runden das unterhaltsame Gesundheitsmagazin ab.