Schlafstörungen gehen aufs Herz www.thinkstockphoto.de

Schlafstörungen gehen aufs Herz

Guter Schlaf ist nicht nur erholsam. Er spielt für unsere Gesundheit eine existenzielle Rolle. Menschen, die über mehrere Monate an akuten Schlafstörungen leiden, sind gesundheitlich gefährdet, weil diese sich negativ auf die Herzfunktion auswirken.

Nach einer Schlafstudie, über die die „Augsburger Allgemeine“ berichtet, entwickeln Menschen mit häufig auftretenden Schlafproblemen nach elf Jahren drei- bis viermal häufiger eine Herzschwäche. Die Betroffenen hatten jede Nacht Ein- und Durchschlafprobleme und klagten mindestens einmal pro Woche über nicht erholsamen Nachtschlaf. An der Studie nahmen mehr als 54.000 Menschen in Norwegen teil.

Der Bundesverband Niedergelassener Kardiologen (BNK) in München weist daher darauf hin, dass bei Schlafstörungen möglicherweise Stresshormone ausgeschüttet werden, die das Herz-Kreislaufsystem beeinträchtigen. Die Experten raten daher zu mehr körperliche Aktivitäten und eine ausreichende Schlafhygiene. GesünderNet hatte zum Thema „Schlaf“ erst kürzlich mehrere Beiträge gebracht, in denen auch Tipps für einen besseren Schlaf gegeben enthalten sind.

Hier geht es zum Original-Artikel: http://www.augsburger-allgemeine.de/themenwelten/gesundheit/Mit-gutem-Schlaf-Herzproblemen-vorbeugen-id24929766.html

Dieser Beitrag stammt von Nils und dem GesünderNet-Team

Conative Tag

 

Die Redaktion empfiehlt

  • 1
  • 2
  • 3
gesuendernet.de blickt über das Krankenbett hinaus und berichtet nicht nur über Krankheiten und ihre Behandlung, sondern thematisiert genauso aktuelle Studien und Nachrichten aus den Bereichen Wellness und gesunde Ernährung. Regelmäßige Expertenbeiträge runden das unterhaltsame Gesundheitsmagazin ab.