Auf einem guten Weg - Kindersterblichkeit halbiert www.thinkstockphotos.de

Auf einem guten Weg - Kindersterblichkeit halbiert

Die weltweite Kindersterblichkeit konnte in den letzten 20 Jahren um die Hälfte reduziert werden. Trotz dieses Erfolges betonen die Verantwortlichen, dass noch mehr Unterstützung möglich wäre und mahnen außerdem davor, nicht aufzuhören den Kindern dieser Welt zu helfen. Das Millenniumsziel sei weiterhin gefährdet.

Das Kinderhilfswerk Unicef hat nun Zahlen veröffentlicht, die den Rückgang der weltweiten Kindersterblichkeit um die Hälfte der Fälle belegen. Wie „focus.de“  berichtet, konnten die Todesfälle  zwischen 1990 und 2011 von über 12 Millionen pro Jahr auf 6,9 Millionen reduziert werden. Die Daten beziehen sich auf Kinder im Alter bis zu 5 Jahren, die aufgrund mangelnder Hygiene, nicht ausreichender Trinkwasser- und Nahrungsversorgung oder Krankheiten gestorben sind.

Auch wenn in vielen armen Ländern große Fortschritte zu verzeichnen sind, gibt es laut Unicef-Chef Anthony Lake „noch einiges zu tun“. Die Entwicklung ist bei den meisten Ländern ungleich verteilt und nicht immer beständig.  „Millionen von Kindern unter fünf Jahren sterben jedes Jahr durch vermeidbare Ursachen, gegen die es bewährte und bezahlbare Mittel gibt“, so Lake weiter.

Deshalb heißt es aus Expertenkreisen, dass das Millenniumsziel, bis 2015 die Kindersterblichkeit um zwei Drittel zu verringern, bei gleichbleibender Entwicklung nicht erreicht werden könne.

Mehr zum Thema lest Ihr hier: http://www.focus.de/gesundheit/news/ueberlebenschancen-verdoppelt-kindersterblichkeit-seit-1990-weltweit-halbiert_aid_818730.html
Dieser Beitrag stammt von Nils und dem GesünderNet-Team

Conative Tag

 

Die Redaktion empfiehlt

  • 1
  • 2
  • 3
gesuendernet.de blickt über das Krankenbett hinaus und berichtet nicht nur über Krankheiten und ihre Behandlung, sondern thematisiert genauso aktuelle Studien und Nachrichten aus den Bereichen Wellness und gesunde Ernährung. Regelmäßige Expertenbeiträge runden das unterhaltsame Gesundheitsmagazin ab.