Frauen werden häufiger Medikamente verschrieben pixelio.de/Andrea Damm

Frauen werden häufiger Medikamente verschrieben

Ärzte verschreiben weiblichen Patienten deutlich häufiger Tabletten als Männern. Vor allem die Verordnung von Psychopharmaka ist laut Experten riskant.

Wie der „Focus" berichtet, entfielen im vergangenen Jahr auf 100 Frauen im Schnitt 937 Verordnungen. Männer bekamen dagegen nur 763 Verordnungen, also 22,3 Prozent weniger. Diese Zahlen entstammen dem Arzneimittelreport 2012 der Barmer GEK.

Besonders groß ist die Schere bei Verschreibungen von Psychopharmaka: Frauen bekommen diese Medikamente zwei- bis dreimal mehr als Männer, obwohl medizinisch dieser Unterschied nicht begründbar sei. Psychopharmaka bergen ein großes Risiko, abhängig zu machen.

Weitere Informationen: http://www.focus.de/politik/deutschland/arzneimittelreport-frauen-nehmen-bis-zu-dreimal-mehr-psychopharmaka_aid_772793.html

Dieser Beitrag stammt von Nils und dem GesünderNet-Team

Conative Tag

 

Die Redaktion empfiehlt

  • 1
  • 2
  • 3