Essen am Abend nicht schädlich thinkstock.com

Essen am Abend nicht schädlich

Spätes Essen macht dick, am besten sollte man nicht nach 18 Uhr essen. Dieser Ernährungstipp geistert immer noch durch viele Köpfe, doch wahr ist er nicht. Es ist egal, wann man isst. Viel mehr ist die Energiebilanz des ganzen Tages wichtig.

Wie die „Süddeutsche Zeitung“ in ihrer Online-Ausgabe berichtet, kommt es nicht darauf an, zu welcher Tageszeit man isst. Wer morgens üppig frühstückt und abends wenig zu sich nimmt, hat die gleiche Energiebilanz wie jemand, der das Frühstück ausfallen lässt und erst abends seine Hauptmahlzeit verspeist. Die Menge der Kalorien ist also entscheidend und für die ist die Tageszeit nicht relevant.

Wer eine Diät macht, sollte also nicht unbedingt auf das Abendessen verzichten, sondern darauf achten, dass nicht mehr Kalorien aufgenommen werden, als der Körper am Tag verbraucht.

Nur ein Problem könnte es mit großen Mahlzeiten am Abend geben: Wenn der Körper über die Nacht verdaut, ist der Schlaf unruhiger.

Weitere Informationen: http://newsticker.sueddeutsche.de/list/id/1351387
Dieser Beitrag stammt von Nils und dem GesünderNet-Team

Conative Tag

 

Die Redaktion empfiehlt

  • 1
  • 2
  • 3