Einführung eines dritten Geschlechts Silke Kaiser/www.pixelio.de

Einführung eines dritten Geschlechts

Für Kinder, die sowohl mit weiblichen als auch männlichen Geschlechtsmerkmalen geboren werden, soll es in Zukunft eine eigene Geschlechtskategorie geben: „Anders“. 

 

Der Deutsche Ethikrat hat sich zum Thema Intersexualität für die Einführung einer neuen Geschlechtskategorie ausgesprochen, so berichtet die „Welt Online“. Es geht darum, dass Kinder, die weder dem weiblichen noch dem männlichen Geschlecht zugeordnet werden können, die Möglichkeit erhalten sichtbar zu ihrem andersartigen Geschlecht zu stehen. Ziel dieser neuen Unterteilung ist es in erster Linie die Menschenrechte Intersexueller zu schützen. Grund dafür ist die Tatsache, dass intersexuelle Kinder häufig, ohne ihr Einverständnis operiert werden. Diese unumkehrbaren Eingriffe, würden sich nicht nur über das Persönlichkeitsrecht der Kinder hinwegsetzen, sondern neben schmerzhaften Narben womöglich auch ihre Fruchtbarkeit gefährden.

Mehr zum Thema: http://www.welt.de/print/die_welt/wissen/article13884715/Das-andere-Geschlecht.html

Dieser Beitrag stammt von Nils und dem GesünderNet-Team

Conative Tag

 

Die Redaktion empfiehlt

  • 1
  • 2
  • 3
gesuendernet.de blickt über das Krankenbett hinaus und berichtet nicht nur über Krankheiten und ihre Behandlung, sondern thematisiert genauso aktuelle Studien und Nachrichten aus den Bereichen Wellness und gesunde Ernährung. Regelmäßige Expertenbeiträge runden das unterhaltsame Gesundheitsmagazin ab.