Mangelnde Zahnhygiene beeinflusst die Gesundheit Andrea Kusajda/www.pixelio.de

Mangelnde Zahnhygiene beeinflusst die Gesundheit

Einer Studie der Zahn-Mund-Kieferheilkunde der Universität Köln nach, begünstigt eine schlechte Mundhygiene diverse Krankheiten und kann sogar eine Frühgeburt provozieren!

Eine neue Studie von Prof. Dr. Michael Noack, Wissenschaftler an der Klinik für Zahn-Mund-Kieferheilkunde der Universität Köln, bringt neue Erkenntnisse der Zahnheilkunde: Die Zahnpflege kann die tatsächliche Lebenszeit eines Menschen beeinflussen.

Dies hängt offensichtlich mit den unzähligen Bakterien im Mundraum zusammen. Dabei kann z.B. eine unbehandelte Zahnfleischentzündung Diabetes und Herzkreislauferkrankungen begünstigen.

Die von einem online Vergleichsportal (www.zahnzusatzversicherungsvergleich.org) angesprochene Studie, gibt darüber hinaus noch weitere wissenswerte Informationen preis:

  • Schwangere mit Parodontitis haben laut der Studie ein siebenfach erhöhtes Risiko für eine Fehlgeburt.
  • Patienten mit einem erhöhten Bakterienspiegel im Mund, sind häufiger schlaganfallgefährdet.

 

Der Zusammenhang zwischen schlechter Mundhygiene und der gesundheitlichen Nachteile wird damit erklärt, dass Menschen mit erhöhtem Bakterienvorkommen im Mund, diese verstärkt in die Blutbahn abgeben. Mit dem Kreislauf gelangen sie sodann zu den verschiedenen Organen und können dort erhebliche Schäden verursachen.

    Daher rät der Experte zu einer regelmäßigen Vorsorge und einer gründlichen Mundhygiene, um Zahnfleischentzündungen vorzubeugen.

    Dieser Beitrag stammt von Nils und dem GesünderNet-Team

    Conative Tag

     

    Die Redaktion empfiehlt

    • 1
    • 2
    • 3
    gesuendernet.de blickt über das Krankenbett hinaus und berichtet nicht nur über Krankheiten und ihre Behandlung, sondern thematisiert genauso aktuelle Studien und Nachrichten aus den Bereichen Wellness und gesunde Ernährung. Regelmäßige Expertenbeiträge runden das unterhaltsame Gesundheitsmagazin ab.