Sich schön essen – geht das wirklich? thinkstockphotos.com
Expertentipps

Sich schön essen – geht das wirklich?

Dr. Johannes Müller-Steinmann, Facharzt für Dermatologie, Ernährungsmedizin und ärztlicher Direktor des Hautarztzentrums Kiel gibt Auskunft über den Einfluss von Lebensmitteln auf Hautalterung, einen gesunden Teint und die Zellerneuerung.
Tomaten gegen Falten, ein schöner Teint dank Möhren - und Wasser für straffe Haut? Da ist wirklich etwas dran. Mit den richtigen Nahrungsmitteln bleiben wir länger frisch und schön. Nicht nur Lebensgewohnheiten zeigen sich an der Haut, auch ein ausgewogener Speiseplan wirkt sich positiv auf das Hautbild aus. Naschen und trinken Sie sich jugendlich - und gesund! Bestimmte Lebensmittel können sogar dabei helfen, den Prozess der Hautalterung zu verlangsamen und kleinere Hautschäden zu reparieren.

Antioxidantien halten die Haut jung

Einen guten Schutz vor freien Radikalen bieten Antioxidantien, die vor allem in Beeren enthalten sind. Freie Radikale lassen die Haut schneller altern. Reich an Antioxidantien sind zum Beispiel Brombeeren. Außerdem enthalten sie Ellagsäure. Dieser Stoff verhindert, dass sich Kollagen abbaut und die Haut altert. Leckere Beeren gehören also auf den Speiseplan, wenn die Haut noch lange frisch wirken soll.

Eiweiß fördert Zellerneuerung

Eiweiße helfen dem Körper bei der Zellerneuerung, die die Haut straff hält. Sie sind vor allem in Milchprodukten sowie Fleisch und Fisch enthalten. Auch die Aufnahme von eiweißhaltigen Lebensmitteln wirkt sich positiv auf den Hautzustand aus, denn das Kollagen in der Haut besteht selbst aus Proteinen - also Eiweißen. Eiweiße sind damit wichtig für die Erneuerung und den Aufbau der Zellen. Außerdem wirken sie kleineren Hautschäden entgegen.

Karotten für einen schönen Teint

Auch Karotten tragen zu einer optimalen Funktion von Haut und Schleimhäuten bei. Dafür sorgt vor allem das in ihnen enthaltene Vitamin A. Ein weiterer schöner Nebeneffekt: Das in Möhren enthaltene Betacarotin zaubert einen frischen Teint auf das Gesicht. Die Haut erstrahlt bei regelmäßigem Genuss rosig.

Tomaten gegen Fältchen

UV-Strahlen verursachen Falten und lassen die Haut frühzeitig altern. Sie können aber etwas dagegen unternehmen. Wer viel Karotinoid Lycopin, das vor allem in Tomaten enthalten ist, zu sich nimmt, beugt Falten vor. Zu empfehlen sind gekochte Tomaten, diese kann die Haut besser aufnehmen als rohe.

Vitamin C gegen Pickel

Nahrungsmittel, die viel Vitamin C enthalten, unterstützen den Körper bei der Wundheilung. Kiwis und Zitrusfrüchte sind besonders reich an dem gesunden Vitamin. Pickel heilen durch den Genuss dieser Nahrungsmittel schneller ab.

Wasser erfrischt und strafft

Eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr hilft der Haut dabei, straff und gut versorgt zu bleiben. Erwachsene sollten täglich mindestens zwei Liter Flüssigkeit zu sich nehmen. Zu empfehlen sind Wasser sowie ungesüßte Kräuter- und Früchtetees. Verzichten sollten Gesundheitsbewusste auf Säfte und süße Softdrinks. Sie enthalten viel Zucker und schaden damit eher - sowohl dem Körper als auch der Haut.

Dieser Beitrag stammt von Nils und dem GesünderNet-Team