Nocebo-Effekt - Angst vor Strahlung kann Menschen krank machen www.thinkstock.de

Nocebo-Effekt - Angst vor Strahlung kann Menschen krank machen

Allein die Furcht vor elektromagnetischen Wellen kann bei manchen Menschen Krankheitssymptome hervorrufen. Zu diesem Ergebnis kam jetzt eine Studie von der Johannes Gutenberg Universität in Mainz.

Forscher der Uni Mainz kamen jetzt zu dem Ergebnis, dass allein die Furcht vor Gesundheitsrisiken durch elektromagnetische Wellen, selbst ohne objektiven Anlass, echte Beschwerden hervorrufen kann.

147 Teilnehmern wurden zwei unterschiedliche Film-Dokumentationen vorgeführt. Ein Teil der Probanden sah einen Film über Datensicherheit, der andere Teil einen Film über angebliche Gesundheitsrisiken durch Funkwellen. Im Anschluss daran wurden alle Teilnehmer WLAN-Funksignalen ausgesetzt, die allerdings nicht aktiv waren.

Über die Hälfte der Probanden, 54 Prozent, klagten danach über körperliche und psychische Beschwerden. Kopfschmerzen, Beunruhigung,  Schwindel und Kribbelgefühle waren real und wurden mithilfe eines MRT nachgewiesen. Es zeigte sich, dass die Symptome bei Personen mit erhöhter Ängstlichkeit, die vor dem Strahleneinfluss den Dokumentarfilm über mögliche Gefahren von elektromagnetischen Wellen gesehen haben, am stärksten ausfielen. Dieses Phänomen nennt sich „Nocebo-Effekt“.

Die Forscher gehen nach dieser Studie davon aus, dass schon Berichte in den Medien ausreichen, um die Gesundheit vieler Menschen zu beeinflussen. Wissenschaftler und Medien sollten daher besser miteinander kooperieren. Berichte über mögliche Gesundheitsrisiken, die noch nicht bewiesen wurden, sollten keine falsche Panik hervorrufen, warnen die Wissenschaftler.

Weitere Informationen: http://www.uni-mainz.de/presse/56071.php
Dieser Beitrag stammt von Nils und dem GesünderNet-Team

Conative Tag

 

Die Redaktion empfiehlt

  • 1
  • 2
  • 3