Anzeige
Früh pflegen lohnt sich! Casarsa

Früh pflegen lohnt sich!

Keine Frau möchte sie gerne haben, doch niemand kann ihnen ganz entkommen. Hinauszögern lassen sich die Linien und Fältchen im Gesicht aber sehr wohl. Wer bereits in jungen Jahren mit gezielter Anti-Aging-Pflege und einem hautfreundlichen Lebensstil gegensteuert, für den sind die ungeliebten Zeichen der Zeit auch mit 50 Jahren kein großes Thema.

Die Hautalterung ausbremsen

Der Alterungsprozess setzt bereits mit Mitte 20 ein. Die Haut wird dünner und trockener, erste kleine Lachfältchen zeigen sich – bevorzugt an den Augen. Was die Haut, vor allem aber die Gesichtshaut, jetzt braucht, ist eine Extraportion Feuchtigkeit. Denn anders als junge Haut können die Zellen immer weniger von diesem Hautbooster speichern. Und obendrein drosselt der Körper mit zunehmendem Alter auch noch die Produktion von Kollagen und Hyaluronsäure – wichtige Faktoren, um die Haut straff und prall zu erhalten. Dank modernster Technologien können wir heutzutage der Haut von außen zuführen, was sie selbst nicht mehr herstellen kann und so den Alterungsprozess zumindest bremsen.

Hyaluron – mächtiger Verbündeter gegen Falten

Auf alkoholhaltige oder stark parfümierte Produkte sollte man besser verzichten. Hautgesund sind Anti-Aging-Lotionen oder -Cremes, die von Hautärzten empfohlen werden und exklusiv in Apotheken erhältlich sind. Gezielte Pflegeprodukte mit abgestimmter Wirkstoffkombination gibt es zum Beispiel von Dermasence. Das „Hyalusome Konzentrat“ etwa setzt, wie der Name schon verspricht, auf Hyaluron, um Feuchtigkeit in die Haut zu schleusen – unterstützt von Liposomen und Jojobaöl! Das Trio will gemeinsam für eine Botox-ähnliche Wirkung sorgen. Vitamin A und E schirmen die Haut zusätzlich vor Umweltfaktoren ab.

Weiterer Verbündeter gegen die Zeichen der Zeit ist das milde AHA-Fruchtsäuretrio von Dermasence: „AHA Effects“, „AHA Effects plus C“ und „AHA Body & Face Lotion“. Diese Nachtpflege-Produkte prickeln mit ihren Fruchtsäuren jugendliche Frische auf das Gesicht. Rund um die Augen sorgt die „Eye Cream“ für einen strahlenden Blick. Das enthaltene asiatische Wassernabelkraut befeuchtet und stärkt die empfindliche Haut.

Zellnahrung für einen strahlenden Teint

Auf der Suche nach dem Jungbrunnen gerät auch immer mehr die Ernährung in den Fokus der Wissenschaftler. Freie Radikale gelten als der schlimmste Feind der Zellen und als Hauptursache für ihr Altern. Dabei handelt es sich um aggressive sauerstoffhaltige Moleküle. Antioxidantien wie Vitamin A, C, E, enthalten unter anderem in Tomaten, Karotten, Brokkoli, Aprikosen oder Orangen, sind Zellnahrung pur und wehren diese freien Radikale ab. Fisch, wie Lachs, Hering und Makrele pflegt die Haut ebenfalls von innen und wirkt wie eine Altersbremse. Auch Sport spielt eine zentrale Rolle beim Thema Anti-Aging. Regelmäßige Bewegung in frischer Luft regt die Durchblutung an. Dadurch wird die Haut optimal mit wichtigen Nährstoffen versorgt und erhält einen rosigen Teint. Außerdem hält Bewegung schlank. Und Übergewicht belastet das Bindegewebe, auch die Gesichtshaut. Übrigens: Wer seine Haut jung erhalten möchte, der verzichtet besser auf Nikotin und übermäßigen Alkoholgenuss. Gegen ein Gläschen Rotwein spricht, wenn es um die Hautbeschaffenheit geht, allerdings nichts. Das enthaltene Resveratrol soll über starke antioxidative Kräfte verfügen, also die Zellen schützen und damit die Haut streicheln.

Weitere Infos zum Thema Anti-Aging